Baustelle Datenschutz

Oh Mann, ich war ja ungefähr zwei Monate offline und habe auch aus der Blogosphäre sehr wenig mitbekommen. Bis mich irgendwann Birgit fragte, ob ich denn schon alle Anforderungen der DSGVO umgesetzt habe? … Nö, hatte ich nicht. DSGVO?

Erste Intention – Hinschmeißen

Ich habe erst mal im Internet gesucht und dann wurde mir die Komplexität des Themas Datenschutzreform erst einmal bewusst. Daher folgte ich meinem Impuls und wollte den Blog schließen – ich bin so ein Bauchmensch!, aus Verzweiflung schrieb ich diesen Post. Dann bekommt man liebe Kommentare und Hilfeangebote und dann lacht ja mein Bloggerherz wieder (es gibt wirklich nette, hilfsbereite Blogger) und ich stelle mich dieser Herausforderung.

Informieren

Viele, viele Posts habe ich gelesen, hervorheben möchte ich den Beitrag von Thomas und Melanie, eine recht komplexe Abhandlung, die mir sehr geholfen hat. Dazu finde ich auch Annes Beitrag sehr gut. Bei Blogmojo gibt es eine umfassende Liste, dort kann man nach Plugins suchen und prüfen, ob diese konform sind – eine gute Infoquelle. Das Problem mit den Posts zur DSGVO ist, dass es fast keine deckungsgleichen Aussagen gibt. Scheinbar besteht eine relative Unsicherheit in Bezug auf die neuen Datenschutzanforderungen.

Erste Maßnahmen

Angefangen habe ich mit dem, was ich leicht ändern konnte. Gravatare abgeschaltet, Smileys deaktiviert, Google Fonts abgeschaltet (ich möchte weinen, ich liebe Open Sans) und natürlich Google Analytics rausgeworfen. Mein jetziges Theme hat im CSS Google Fonts als alternative Schriften drin, ich kann das nicht so ohne weiteres ändern. Meine Maßnahme hierzu: ich setze ein neues Theme auf, es ist schon fast fertig und ich freue mich darauf, es bald freizuschalten.

Dann kam die große Frage, wie stelle ich auf https um? Bei 1&1 kostet das extra (und wir haben da nicht wenig gezahlt), daher einfach mal alles umziehen lassen zu alfahosting – Domain mit dazugehörigen Mailadressen und den privaten Mails, die seit 10 Jahren zu unserer zweiten, privaten Domain gehören. Alfahosting war sehr schnell mit dem Übertrag, einige Bilder sind irgendwie hängen geblieben – ich arbeite hier noch nach. Den Auftragsverarbeitungsvertrag mit meinem Hoster habe ich ebenfalls schon unterschrieben, gescannt und gemailt.

Plugins, die ich abgeschaltet habe: Jetpack, Akismet, IP Geo Block (ich hänge an diesem Plugin, es hat mir damals bei dem Hackerangriff beschützend zur Seite gestanden). Die Suchfunktion über das Plugin AJAX Search Lite ist auch deaktiviert, das wurde mehrfach irgendwo erwähnt, jetzt ist die Suchleiste von WordPress aktiv. Limit Login Attempts, das Plugin habe ich durch die GDPR-angepasste Reloaded Variante ersetzt.

Durch das Abschalten von Jetpack sind die Bildergalerien leider nicht mehr existent. Das wird dann im neuen Theme wieder richtig schön. Manche Posts sehen dadurch komisch aus, aber ich kann nicht alles ändern momentan, mir war erst einmal wichtig, dass ich den Datenschutz anpasse.

Hilfebedürftig

So wirklich fit bin ich ja nicht, wenn es um solche Sachen geht. Ein bisschen was kann ich, aber sobald es richtig in die Tiefe geht, bin ich verloren. Birgit und Thomas haben mir Tipps gegeben, mir geholfen, links geschickt. Ganz herzlichen Dank!

Die letzten Schritte

Die Datenschutzverordnung wurde neu generiert und verlinkt, dieses Mal von dieser Seite. Alte, gespeicherte IP-Adressen in den Kommentaren habe ich gelöscht und neue werden nicht mehr erfasst.

Sollte ich etwas wichtiges vergessen haben, schreibt es mir bitte in die Kommentare.

Fertig!

Puh – und das alles für einen rein privaten Blog, ich verfolge keinerlei kommerzielle Absichten mit meinem Blog, bekomme keine Zuwendungen irgendwelcher Art. Natürlich ist der Datenschutz wichtig, das ist keine Frage, aber ich fühle mich etwas unsicher, da ich die IP Adressen nicht mehr speichern darf. Ich hatte mal einen Hackerangriff, den ich durch die Erkennung und Blockierung der IP-Adresse gut überstanden habe. Da hoffe ich dann einfach mal, dass ich nicht wieder in den Fokus gerate.

Mal sehen, was sich da bei den Plugins und WordPress noch tut in Bezug auf einen DSGVO-konformen Datenschutz. Ich möchte hier eigentlich nur meinen Alltag mit euch teilen. Das kann zum Glück jetzt weitergehen.


 

    1. Das ist lieb, Thomas. Vielen, vielen Dank für deine Hilfe. Ich hoffe, ich habe alles beachtet.

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  1. Hallo,
    ein grosses Thema. Irgendwie bin ichfertig und denke trotzdem da fehlt noch etwas. Das Thema lässt mich nicht wirklich los. Aber jetzt erst einmal einen Schlussstrich ziehen und warten was dazu noch kommt, um alles eventuell nochmals anzupassen.
    Liebe Grüße
    Andreas

    Antworten

    1. Hallo Andreas,

      lästig, aber nun gut, man kommt nicht dran vorbei. Ich fand es schwierig an die wirklich relevanten Infos zu kommen, weil es teils unterschiedliche Aussagen gibt. Ich denke, dass ich meinen Blog soweit DSGVO-konform habe. Schön, dass ich mich jetzt auf ein neues Theme konzentrieren kann.

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  2. Schön dass du das alles irgendwie gemeistert hast. :)
    Ich bin auch erstmal offline gegangen und auch mich nervt der Gedanke, dass ich mir für ein kleines privates Hobby so viele Gedanken zu so einem ätzenden, langweiligen und trockenen Thema machen muss. Naja, ich hoffe dass ich demnächst auch mal die Motivation finde um mich dafür hinzusetzen. :)

    Antworten

    1. Das überlegt man sich schon zweimal, wirklich! Der Aufwand war in Bezug auf die Recherche riesig, weil es so viele Quellen gibt, man puzzelt sich dann die relevanten Infos zusammen, die man braucht. Und wenn man dann sieht, dass große kommerzielle Seiten, nichts geändert haben… – egal, ich habe es umgesetzt und bin froh, es geschafft zu haben.

      Wenn Du Hilfe oder Input benötigst, ich helfe dir gerne.

      Antworten

  3. Liebe Bee,
    Was für ein Glück, dass ich deinen Blog nicht aus meinem reader entfernt hab!! Ich finde es wirklich spitze, dass du dich von DSGVO nicht aufhalten lassen hast!
    Ich hab ja auch genug überlegt, einfach hinzu schmeißen…

    Liebe Grüße

    Antworten

    1. Liebe Tabea,

      das war aber auch etwas. Wenn jemand fit ist, so wie Anne oder Thomas, sicherlich kein Problem. Für mich war es rumfrickeln, aber ich habe dabei viel gelernt.

      Und ich freue mich wirklich, dass es weitergeht hier. Der Blog ist ein Teil von mir.

      Ganz liebe Grüße, Bee

      Antworten

  4. ich bin ja nach wie vor bei wordpress.com und dort ist im grunde noch so gut wie nichts zu diesem thema passiert, was ich ziemlich doof finde. also warte ich darauf, dass sich die software etwas dazu überlegt. einzig die Datenschutzbestimmung konnte ich anpassen.

    Antworten

    1. Ich habe gehört bei blogger auch nicht, das wundert ja auch nicht wirklich da, denn es gehört ja alles zu Google. Das ist wirklich ein Zusammensuchen von Tipps und Hinweisen gewesen, ich fands extrem zeitaufwändig, aber es ist geschafft. WordPress.org hat Anpassungen vorgenommen, ich blicke da weiterhin nicht ganz durch. Auch ganz große Seiten wie zB bunte.de, da laufen Tracker in Unmengen. Leider sind die Bildbeiträge alle zerschossen, bei denen ich Bildergalerien erstellt hatte. Das nächste Theme wartet auf diese Aufgabe

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.