Ausbalanciert

Die noch nicht benutzen Aufgaben-Karten werden weniger und es gibt immer mal Aufgaben, da habe ich sofort eine zündende Idee und Aufgaben, da fotografiere ich meine Umsetzung erst einen Tag vor dem Erscheinungstermin. Und ich muss feststellen, unter Zeitdruck bin ich doch relativ kreativ, das hätte ich gar nicht erwartet.

Die nicht so einfache Balance

Nun zu der Aufgabe Balance, von Christina für uns gewählt. Und ehrlich, das ist die bis jetzt schwierigste Aufgabe für mich, weil mir einfach absolut nichts dazu einfiel, was zu mir passt.

Bei der Umsetzung von Aufgaben, ob nun unsere Gruppenaufgaben hier oder die Magischen Mottos zum Beispiel, stelle ich fest, dass mit der Aufgabenstellung Bilder in meinem Kopf erscheinen, aber diese passen manchmal einfach nicht zu meiner Art zu fotografieren. Das kommt erschwerend hinzu – Authenzität und Aufgabe – das sollte immer symbiotisch sein.

Manchmal kommt man ja ins Gespräch zu einer Aufgabe und eine Idee führt dann ganz plötzlich zur Lösung. In diesem Fall jetzt nicht, aber häufig frage ich auch meine Tochter und meinen Mann, was fällt euch ein zu dem Begriff XY? Und da kommen schon mal wirklich hilfreiche Antworten.

Die Karten sind die Lösung

Kombiniert habe ich die Balance Karte A27 mit der Wissenskarte W05 Untersicht. Im Endeffekt war es eine echt schöne Aufgabe, Christina. Gerade die Untersicht gibt diesem House of Cards eine ganz andere Dimension.

Hier geht es zu Birgit, Christina und Heidi

Auch dieses Mal bin ich sehr gespannt, was bei den anderen zu sehen ist. Die nächste Aufgabe hat dieses Mal Heidi für uns.

20160920-bi-8843
Birgit
Seh-N-Sucht

20160920-ch-8843
Christina
zweitliebefotografie

20160920-he-8843
Heidi
NAHAUFNAHME

Möchtest du mitmachen?

Wer die Karten ebenfalls hat, kann gerne mitmachen. Hier findet ihr die Spielregeln. Postet euren Beitrag einfach in unsere Kommentarfunktion – wir sammeln die Links dann unter dem Beitrag, damit ihr nicht die ganzen Kommentare durchsuchen müsst. Veröffentlichen könnt ihr euren Beitrag zu dem Monatsthema dann immer erst nach dem 15. des Monats um 8 Uhr unter dem von uns veröffentlichten Beitrag zu dem Thema.


 

  1. Ein sehr interessantes Bild ! Der 9er springt nur so heraus. Und natürlich ein Projekt, das unbedingt verfolgungswürdig ist.

    Antworten

    1. Diese Aufgaben können es ganz schön in sich haben, ich bin immer froh, wenn ich ein Ergebnis habe. Interessant zu sehen, was die anderen mit der gleichen Vorgabe zaubern 🙂

      Antworten

  2. Sehr schön und passend umgesetzt für meinen Geschmack! Es finden sich die geraden, doch eher architektonisch anmutenden Linien wie man sie oft bei dir findet. Das Foto ist recht minimalistisch durch den schwarzen Hintergrund… Es geht um Balance und die Untersicht haben wir hier auch… Mir gefällt es sehr gut!

    Antworten

    1. Vielen Dank, Heidi. Irgendwie entwickelt man einen Stil bzw schlägt eine Richtung ein, diese Umsetzung passt zu mir, finde ich auch 😉 Zum Glück liege ich mal richtig mit der Untersicht, bei mir immer das Schwierigste, die Wissenskarte. Deine neue Aufgabe hat es auch in sich, aber ich habe schon ein paar Ideen, auch wenn ich die immer erst Mal sacken lasse.

      Herzliche Grüße, Bee

      Antworten

  3. Schön, dass dieses Kartenspiel dir auch zeigt, dass Zeitdruck dir gut tut 😉 Mich hemmt sowas ja auf kreativer Ebene leider…
    Dass deine Familie dich aber unterstützt, freut mich auch. Mit meiner Schwester oder meiner Oma kann man auch toll über Fotos reden – vielleicht sollte ich das öfter tun, wenn ich ratlos bin, wie ich einen Blogpost in Bilder verwandeln soll?

    Wie viele Karten hat das Spiel eigentlich insgesamt? Und wie lange spielt ihr noch? Ich schaue die Bilder nämlich immer sehr gern an.

    Zum Wort Balance fällt mir jetzt fotografisch auch nicht viel ein… vielleicht diese alten Waagen mit zwei Armen oder so… Die könnte man ausbalancieren und irgendwie in Szene setzen – aber so eine Waage hätte ich eh nicht zur Verfügung.

    Deine Lösung für die Balance-Aufgabe ist einfach nur genial – eigentlich naheliegend (Kartenspiel und Karten), aber doch irgendwie etwas, worauf man so schnell nicht kommt. Und umgesetzt hast du das auch fabelhaft. Ich liebe den Fokus in diesem Bild und den dunklen Hintergrund… und die leichte Unteransicht kommt hier auch toll zur Geltung – da hast du wohl Glück mit der Wissenskarte gehabt.

    Liebe Grüße

    Antworten

    1. Man sagt ja eigentlich Kreativ unter Zeitdruck passt nicht gut zusammen, ich muss sagen, wenn ich nichts habe und die Zeit rennt mir davon, dann kommen mir doch noch Ideen. Zum Glück!Es sind insgesamt 40 Aufgabenkarten und 10 Wissenskarten, ein bisschen wird es sicherlich noch laufen. Mein erster Gedanke war wirklich Christinas Umsetzung mit den Gabeln und dem Ei, ich weiß nicht, warum ich nicht losgelegt habe, aber im Gespräch mit Birgit kam mir die Idee mit dem Kartenhaus…

      Danke, Tabea, manchmal empfinde ich meine Lösung bzw Umsetzung als Notlösung, weil sie auf die letzte Minute kommen. Es gefiel mir erst gar nicht so gut, aber in der Bearbeitung jedoch habe noch Spaß am Bild bekommen und jetzt muss ich sagen, gefällt es mir richtig gut.

      Herzliche Grüße, Bee

      Antworten

  4. zu diesem thema hätte ich DEFINITIV erst auch mal überhaupt keine idee gehabt. dein kartenhaus erscheint allerdings irgendwie fast logisch und ist sehr schön gelungen. das mag ich!

    Antworten

    1. …so ging es mir ja auch, keinen Plan. Und dann im Gespräch mit Birgit kam die Idee, ich finde den kreativen Austausch enorm wichtig, manchmal fehlt der zündende Gedanke 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.