Sommer in Dublin 1

Unser diesjähriger Sommerurlaub war etwas für ganz Kurzentschlossene. Ursprünglich wollten mein Mann und unsere Tochter einen Segeltörn machen, ich wollte die Zeit für Wellness nutzen. Doch für den Segeltörn hatten sich nicht genügend Leute angemeldet. So standen wir kurz vor Beginn der Sommerferien in NRW da und hatten nichts. Wir überlegten und landeten bei London. Von London kamen wir auf Dublin, keiner von uns war jemals da und da es da nicht so heiß ist – super, unser Reiseziel war gefunden.

Der erste Eindruck

Unser Flug von Düsseldorf brachte uns mit eurowings in guten 1,5 Stunden nach Dublin, in die irische Hauptstadt. Ich wusste gar nicht, dass Dublin direkt am Meer liegt – und das mit einem Erdkunde Leistungskurs. Ich hatte im Vorhinein ein bisschen was gelesen und mich informiert. Gern nutze ich auf Reisen die App von TripAdvisor, zusätzlich hatte ich eine sehr informative Seite zu Dublin gefunden.

Dublin19

Unser Hotel lag direkt am Fluß Liffey, die ganz Gegend wird momentan unglaublich stark bebaut und bekommt ein ganz frisches Gesicht. Der erste Eindruck war: oho, moderne Architektur, der super freundliche Taxifahrer machte eine kurze Einweisung und gab ein paar Tipps. Iren sind freundliche Menschen, nicht nur der Taxifahrer! Es weht in der Gegend entlang des Flusses ein immer ziemlich knackiger Wind, ich mag das ja sehr.

Dublin, das heißt…

Vor allem das Wetter war typisch irisch, wechselhaft, nicht heiß, windig. Ich hätte gerne etwas mehr blauen Himmel gehabt, alleine für die Bilder. Überhaupt war es unglaublich schwierig Fotos zu machen, denn die Stadt platzt aus allen Nähten. Unmengen an Menschen, ganz besonders im Innenstadt-Bereich, Trinity College, Grafton Street (eine große Einkaufstraße) davon auch viele Touristen aus den USA, Italien, Spanien…. Es war was los in der Stadt. In der Nähe des Convention Centers habe ich wahrhaftig einen Schauspieler entdeckt, Scott Wilson (Hershel aus TWD) stand genau vor mir an einer Ampel, er ist unverkennbar.

Viele Menschen gehen die Wege in der Stadt zu Fuß, wir haben den Bus genommen und manchmal auch die LUAS, eine Art Straßenbahn. Das Thema ÖPNV ist etwas schwierig, es gibt mehrere Anbieter. Mit der Besucher-Karte kann man nicht alle Anbieter nutzen, ich habe mindestens 3 verschiedene Busanbieter gezählt. Wir haben eine Visitor Leap Card gekauft, die sich echt ausgezahlt hat. Mit passenden Apps wussten wir dann auch welche Linie wir nehmen mussten. Übrigens zwischen 17h und 19h bricht der Verkehr zusammen, das scheint aber keinen wirklich zu stressen.

Dublin09

Das Trinity College liegt mitten in der Stadt, so stellt man sich ein Traditions-College vor, alte Gebäude, uralter Baumbestand. Alle Grünflächen sind abgesperrt, was ich bei den Menschenmengen gut verstehen kann. Wenn das Semester läuft würde ich gerne nochmal vorbeischauen, ich tippe einfach, dass es dann deutlich leerer ist. Übrigens wollten wir uns auch die Book of Kells Ausstellung anschauen, doch die Schlange dafür war immens lang.

Mit der Fotostrecke zum Trinity College lasse ich diesen Post ausklingen. In einem kommenden Post geht es um das Essen, unser Hotel und es gibt mein abschließendes Resümee.


 

  1. Endlich ein Dublin-Reisebericht aus erster Hand!
    Die Stadt steht schon lange ziemlich weit oben auf meiner Liste. Was meinste denn, wie lange man mindestens da sein muss, damit man einen ordentlichen Eindruck bekommt?
    Und wie sieht es mit den Kosten aus? Ist die Stadt wirklich so teuer, wie man oftmals hört? Oder sollte ich mich einfach bis zum Fazit gedulden? ;D

    Die Bilder sind jedenfalls großartig und ich freue mich auf die weiteren Teile!

    Antworten

    1. Vielen Dank, Arne. Mir ging es ähnlich, ich habe auch nach Reiseberichten zu Dublin gesucht, habe aufgrund der wenigen Zeit vor der Abreise nichts wirklich gutes gefunden.

      Ich beantworte sehr gerne deine Fragen, immer her damit… Als Minimum würde ich 3 Nächte ansetzen, Dublin ist nicht riesig, hat aber viel zu bieten. Gerade, wenn man auch das Umland erkunden möchte wie zB Howth. Teuer ist relativ, London ist deutlich teurer. Was ich als teuer empfand war der Besuch im Pub, Bier ist teuer, das Essen in Pubs oder auch in unserem Hotel absolut ok, nicht spektakulär im Preis. Der Preis für eine einzelne Fahrt mit dem Bus oder der LUAS ist happig (das kann one way schon mal 6 EUR sein), daher eine Visitor Leap Card kaufen, die kostet für 72h 19,90 und man hat damit eine sehr gute Mobilität in und um Dublin.

      Für mehr Fragen, zögere nicht 🙂

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

      1. Das reicht mir erstmal schon. Sollte das mit Dublin konkret werden, werd ich aber auf jeden Fall nochmal nachhaken. Ich liebe es in Reiseführern zu blättern, abe ein Bericht von jemandem, die schonmal da war, ist nicht zu ersetzen.

        Es klingt jedenfalls so, als müsste ich das wirklich mal ins Auge fassen. So viele Ziele und so wenig Zeit…

      2. So geht es mir auch, ich habe auch noch Ziele, die ich unbedingt bereisen möchte. Zum Beispiel Schottland, das wäre auch mal was 🙂

  2. Oh, wenn solche Reisegruppen nicht zu Stande kommen, ist das natürlich erst mal ärgerlich, weil man sich ja meist doch schon sehr auf solche Reisen freut… aber ihr scheint das ja bestens gelöst zu haben 🙂

    London reizt mich ehrlich gesagt gar nicht – Dublin ist da eher mein Fall, da ich darüber eben schon soooo viele wundervolle Blogposts gelesen habe. Dass Dublin am Meer liegt, wusste ich allerdings auch nicht… aber Erdkunde gab es insgesamt auch nur 2 oder 3 Jahre lang in der Schule – 5.,6. und 8. Klasse, wenn ich mich nicht irre.

    Überfüllte Städte und kalter Wind sind eigentlich eher weniger mein Fall – aber für ein paar Tage kann das ja auch faszinierend sein 🙂 Was ist das Book of Kells?

    Auf den nächsten Irland-Post bin ich schon gespannt 🙂

    Liebe Grüße

    Antworten

    1. Das war wirklich schade, Tabea. Beide hatten sich so gefreut. Aber wir sind ja spontane Umdenker 🙂

      Ich war schon ein paar Mal in London, in meinen Augen eine tolle Stadt, deutlich größer als Dublin allerdings. Dublin hat auf jeden Fall seinen Reiz, wir waren alle begeistert. Das Volle bezieht sich auf die Innenstadt, da wo unser Hotel war, war nicht viel los.

      Das Book of Kells, ist das Buch der Kelten, ausgestellt in einer unglaublich tollen Bibliothek, aber die Schlange war ungelogen mindestens 200m lang, hier ist ein Link dazu: http://irish-net.de/Irland-Geschichte/Book-of-Kells/

      Im nächsten Post gibt es noch ein bisschen etwas 🙂

      Ganz liebe Grüße, Bee

      Antworten

  3. Schön wieder einmal, wenn auch nur virtuelle Dublinluft zu schnuppern ! Ich freue mich schon auf den nächsten Beitrag.
    Liebe Grüße, Patricia

    Antworten

    1. … unser erstes Mal in Dublin und es hat uns so gut gefallen, eine Stadt mit Zauber. Den nächsten Post schalte ich wahrscheinlich Mitte nächster Woche frei, fertig ist er schon 🙂

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  4. Dublin hatte ich dieses Jahr auch vor, aber irgendwie ist dann nichts daraus geworden. Nächstes Jahr bestimmt!
    Das mit dem Verkehr ist gut zu wissen. Also besser doch eine halbwegs zentrale Unterkunft, oder?
    Ich mag Dein Bild mit den bunten Kanus sehr. Ein toller Kontrast.

    Antworten

    1. Liebe Tabitha, ja, Rush Hour packt Dublin nicht ganz so, an einem Tag war es ganz schlimm, an anderen nicht so heftig. Dublin ist keine sehr große Stadt, ein zentrales Hotel finde ich bei Städtetrips immer gut. Unser Hotel war im Zentrum, aber nicht mittendrin, ich fand es perfekt. Der Link dazu kommt im kommenden Post. Fotografieren ist teils schwer, weil es so voll ist und morgens um 7h bin ich nicht unterwegs 😉

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  5. ich war ja über silvester in dublin und kann einiges davon definitiv bestätigen 🙂 auf dein fazit bin ich schon gespannt!

    Antworten

    1. Ich stelle mir Dublin im Winter ganz anders vor als im Sommer. Wir wollten das nächste Mal im Frühjahr oder Herbst hinfahren, einfach um zu schauen, ob es da auch so voll ist. Eine etwas leerere Innenstadt wäre schon schön.

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

      1. dann solltest du jedenfalls nicht zu silvester fahren, da ist die stadt acuh mehr als überfüllt. anders ist sie aber bestimmt auch. irland im sommer möchte ich eines tages auch noch erleben. aber zuerst schottland. also zuerst wieder stabile nebenhöhlen und dann flugzeug.

      2. Oh ja, Schottland ist auch auf meinem Plan 🙂 Hatte ich auch kurzzeitig im Kopf für diesen Sommer.

        Ich erkälte mich jedes Mal im Flugzeug – trotz Schal. Aber mit dem Auto links fahren, das ist nicht meins, habe ich mal auf Malta versucht….

  6. ja das kenne ich – was mich leider derzeit wegen meinen nebenhöhlen mehr oder weniger fluguntauglich macht 🙁 das mit linksverkehr war nicht so schlimm, mein freund ist gefahren aber er kam ganz gut zurecht.

    Antworten

    1. Wow, ich bin mal auf Malta „links“ gefahren, es war ein Witz, ich wurde andauernd angeblinkt von den entgegenkommenden Autos, abbiegen konnte ich gar nicht. Ansonsten fahre ich ganz gut Auto 😀

      Wann geht das denn mal weg mit den Nebenhöhlen? Schreib mir doch eine Mail, wenn du magst. Ich habe einige Tipps für so etwas

      Antworten

  7. Oh, wie schön! Nach Irland wollen wir auch noch (irischer Bacon ist der Hammer!). Dublin sieht toll aus. Und das Trinity College erst, Wahnsinn! <3

    Antworten

    1. Irland war sehr schön, eine unerwarteter Sommerurlaub. Es war wirklich schwer am Trintiy College schöne Aufnahmen zu machen, da liefen echt VIELE Menschen rum. Aber es ist ein College, sowie man sich eine alte, traditionsreiche Uni vorstellt.

      Antworten

      1. Das glaube ich dir! Ich kriege immer die Krise, wenn ich irgendwas fotografieren will und da Menschen herumlaufen. Aber zu faul um die hinterher zu retuschieren bin ich auch. Ein Dilemma 😀

      2. Oh ja, wenn die einfach zu retuschieren sind, mache ich das. Aber so ne Menge ging nicht. Und dann auch noch eng, daher waren es nicht ganz so viele Bilder im Endeffekt 🙂

  8. Ach das ist wirklich schön, ich war vor ca. 2 Jahren auch einmal in Dublin und nun wo ich deine Fotos gesehen habe, denke ich sollte es nicht das letzte Mal gewesen sein. Es ist wirklich eine tolle Stadt, es ist ein tolles Land
    Vielen Dank für die tollen Erinnerungen die mir nun durch den Kopf schwirren.
    Viele herzliche Grüße,
    Rena

    Antworten

    1. Danke, Rena. Dublin hat uns alle begeistert, ganz unerwartet. Meistens tut sich meine Tochter schwer, aber sie war hin und weg von Dublin. Mir hat das Frische so gut gefallen, immer eine gute Brise weht durch die Stadt.

      Wir werden wieder nach Dublin reisen 🙂

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.