Ran ans Frische – die Abokiste

Die Idee eine Gemüse/Obstkiste zu abonnieren trage ich schon jahrelang mit mir herum. War aber immer ein bisschen skeptisch, weil ich Angst hatte immer das gleiche zu bekommen. Gerade bei Gemüse und Obst lege ich großen Wert auf Qualität. Es gibt Menschen, denen das Thema nicht so sehr am Herzen liegt – mir aber schon. Dann stieß ich auf dem Blog von Christine, keks & karotte auf eine solche Kiste. Der Post zauberte mir ein Lächeln aufs Gesicht, ich hatte das Thema irgendwie vergessen.

DSC_0689

DSC_0687

Eine Kiste abonnieren

Es funktioniert ähnlich wie bei einem Zeitschriften-Abo, nur hier abonniere ich Lebensmittel. Ich verpflichte mich für eine gewisse Summe wöchentlich Gemüse und/oder Obst abzunehmen. Diese Kiste wird mir dann nach Hause geliefert.

Wo bestellen?

Bei uns gibt es nicht so viele Anbieter, ich wohne ja in einem klassischen Vorort. Zwei Lieferanten stehen daher nur zur Auswahl: Ein Bioland-Bauer und ein Hofladen, der Demeter-zertifiziert ist. Beide bieten in erster Linie heimische Produkte an, oft aus eigenem Anbau. Der Hofladen ist nur 2 Kilometer von uns entfernt und der Bauer ca. 8km.

Ich bin auf der Suche nach anderen möglichen Anbietern auf diese informative Seite gestoßen. Hier kann man das Bundesland auswählen und bekommt eine Liste mit Kisten-Anbietern. Wobei ich ehrlich sagen muss, mein Lieferant ist nicht dabei, obwohl er diese Kiste schon seit vielen Jahren anbietet.

Bio Zertifikate

Damit ein Lebensmittel sich Bio nennen darf, muss es gewisse Richtlinien erfüllen. Ein Biosiegel sagt aus, dass die Produkte aus ökologischem Landbau stammen. Diese entsprechen mindestens der EU-Öko-Verordnung, diese Verordnung sagt, dass:

  • höchstens 0,9 % gentechnisch verändertes Material enthalten ist und
  • mindestens 95 % der Inhaltsstoffe aus Öko-Anbau kommen.

Das deutsche Biosiegel ist deutlich umfassender und sieht einiges mehr an Kriterien vor, die zu erfüllen sind. Wer sich darüber informieren mag, darf gerne einmal HIER klicken. Dort wird auch genau verglichen, was die einzelnen Zertifikate für den Endverbraucher bedeuten.

Bio Labels wie Bioland oder auch Demeter sind Erzeuger, die sich neben den gesetzlichen Vorgaben eigene zusätzliche Kriterien auferlegen. Bioland und Demeter stehen für höchste Bio-Qualität, eine solche Landwirtschaft zu betreiben heißt u.a., dass auf synthetische Dünger und chemische Pflanzenschutzmittel verzichtet wird.

Die Kriterien

Es ist schwierig abzuschätzen, wer würde mir mehr für mein Geld liefern? Beide Läden sind „nicht billig“ und daher ist das kein Entscheidungskriterium. Wobei ich ohnehin der Meinung bin, Nahrungsmittel müssen nicht billig sein, wenn man Wertigkeit erwartet.

Ein entscheidender Faktor für die Wahl des Anbieters ist die Möglichkeit Einfluß auf die gelieferte Ware zu nehmen. Der Hofladen um die Ecke ist da unglaublich. Das komplette Sortiment ist dort aufgelistet und ich kann für jedes einzelne Produkt sagen, dieses bitte: immer – oft – selten – nie. Das gefällt mir sehr. So bekomme ich nicht überraschenderweise Blumenkohl, den ich nicht mag. Der andere Kisten-Lieferant bietet keinerlei Möglichkeit zur Spezifizierung – also komplette Überraschung. Somit fiel die Entscheidung ganz klar für den naheliegenden Hofladen.

Generell muss man sagen, ist das Abo etwas für kreative Köche und setzt ein gewisses Maß an Einfallsreichtum voraus. Wobei jeder sich das Kistchen ja so gestalten kann, wie er möchte. Wir haben uns gemeinschaftlich (eine schöne Sache für die ganze Familie) für viel Unterschiedliches entschieden.

DSC_0697

Die erste Lieferung

Das von uns ausgefüllte Formular maile ich und zwei Tage ist Auslieferungstag. Wir sind alle so gespannt, was uns die erste Lieferung bescheren wird. Ich hatte im Vorhinein nach der Zeit gefragt, wann der Fahrer hier sein würde. Wichtig ist die Tatsache, dass die Ware sicher zugestellt werden kann. Wenn man zum Beispiel nicht zu Hause ist, muss ich entweder jemanden benennen können, der es für mich entgegen nimmt oder einen Platz anbieten, wo die Kiste abgestellt werden kann.

Im avisierten Zeitrahmen schellt der sehr freundliche Fahrer und reicht uns die grüne Kiste mit:

  • 5 Pfund Kartoffeln
  • 5 Aprikosen
  • 2 Paprikaschoten
  • 1 Salatgurke
  • 5 Möhren
  • 4 Äpfel
  • 1 Nektarine
  • 1 Ingwerknolle
  • dazu gab es ein kleines Büchlein zum Thema Kräuter geschenkt.

Jetzt bin ich mal gespannt, was ich aus den Zutaten zaubere. Die Aprikosen werden auf jeden Fall in einem Kuchen landen…

Spricht euch so ein Abo an? Wie wichtig ist euch die Qualität von Nahrungsmitteln?


 

  1. Bee, ich sachs dir – Gedankenübertragung! Zufällig hab ich gestern erst nach solch einer Kiste gegoogled 😉
    Ich liebäugele also auch damit, hier in Köln hat man auch ein bisschen mehr Auswahl. Ich bin mir allerdings noch nicht so sicher ob sich das für mich lohnt. Verlockend ist es aber schon, nichts geht über tolles Obst und Gemüse. Ich werde es wohl einfach mal ausprobieren müssen 🙂

    Antworten

    1. Das ist ja witzig, Danny. So ging es mir beim Lesen des Artikels bei keks & karotte. Was ich bis jetzt von der Kiste verarbeitet bzw gegessen habe, ist von toller Qualität und schmeckt hervorragend. Jetzt kommt in 2 Tagen ja schon die nächste 🙂
      Sag‘ mal Bescheid, wenn du auch eine in Angriff nimmst. Bei uns gibt es auch ein Probeabo, testen für 4 Wochen.

      Antworten

  2. Liebe Bee,

    das Kisten-Abo klingt wirklich gut, aber ich bin keine kreative Köchin. Da ich aber viel Wert auf gutes Obst und Gemüse lege, habe ich für mich eine andere Alternative entdeckt – zu uns kommt zwei Mal die Woche ein Bauer mit seinem Obst- und Gemüsewagen – da kaufe ich dann immer ein (er ist sehr früh unterwegs – also schaffe ich es meistens vor der Arbeit) und ich weiß, was ich an Qualität bekomme.

    Ich finde es sehr gut, dass du es mal thematisiert hast.

    Viele Grüße Rosa

    Antworten

    1. Danke, liebe Rosa,
      Es freut mich, dass dir das Thema auch am Herzen liegt. Das ist natürlich eine tolle Sache, dass der Bauer rum fährt. So was gibt es hier nicht.
      Lieben Dank für deinen Kommentar.
      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  3. Ich habe gestern deinen Artikel gelesen, bevor ich off musste – und dann habe ich geträumt, dass meine Familie so eine Kiste aboniert hat und da irgendwie Gurken und Patisonen und lauter exotisches Gemüse drin war, das wir alle richtig toll fanden ^^.
    Meine Familie ist beim Kochen sehr kreativ, aber bei uns kommt auch so extrem viel Gemüse ins Haus und momentan ist die Post absolut unzuverlässlig in der Gegend. Aber eigentlich ist so ein Gemüseabo eine schöne Sache, denke ich.

    Antworten

    1. Das ist ja süß, Evanesca 🙂
      Ich finde die Kiste genial, wie du sagst, das ist was für jemanden, der kochen kann. Für mich war die erste Kiste eine Überraschung und morgen kommt schon die nächste. Wir freuen uns schon drauf. Allerdings muss ich ehrlich sagen, das Abo ist nicht preiswert.
      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  4. Oh, eine spannende Sache. Hab ich so noch nicht mitbekommen. Denn eins ist klar, gute Qualität bei Lebensmittel ist mit das wichtigste überhaupt. Und sparen an der Stelle ist halt völlig fehl am Platz. Und zusätzlich wirde der Grundsatz „support your local dealer“ eingehalten. Also eine tolle Sache für man auch mal ein paar Cent mehr ausgeben darf 😉

    Antworten

    1. Markus, ich lege auch großen Wert auf Qualität bei Frischwaren. Das gute bei der AboKiste ist, dass sie einen lokalen Bauern unterstützt und dabei noch von richtig guter Bio-Qualität ist. Heute Nachmittag kommt die zweite Kiste. Ich freue mich über diese Herausforderung: was mache ich mit den Produkten? 🙂

      Antworten

    1. Thank you for your comment. This is high quality produce and it tastes fabulous. It depends on wehre you live, it might be available in your area, too. It saves me the time to go there. They also deliver other organic products as well.

      Antworten

  5. Liebe Bee,

    ich habe auch schon über so eine Obst-Gemüse-Kiste nachgedacht, das erste mal vor ein paar Jahren, als ich das im Reformhaus entdeckt habe.

    Aber dann habe ich diese Idee wieder fallen lassen, da mir nicht gefallen hat, dass ein Abo mir vorschreibt, was ich kochen bzw. essen soll :). Aber im Grunde, ist diese Idee toll. Neben den hochwertigen Lebensmitteln (die man hoffentlich bekommt), wird die Kreativität gefordert und gefördert. Man neigt nicht dazu „immer das selbe“ zu essen, sondern wird praktisch dazu gebracht auch über den Tellerrand zu schauen.

    Hmmm, vielleicht sollte ich die Idee wieder aufnehmen? Ich bin mir nicht sicher, denn eigentlich mag ich Lebensmittel gerne selber einkaufen und aussuchen. Diese in die Hand nehmen, daran riechen und mich von dem Angebot inspirieren lassen.

    Ich bin auf jeden Fall gespannt, was du aus deiner Kiste zaubern wirst. Und erst recht auf den Kuchen 🙂

    Liebe Grüße

    Mimi

    Antworten

    1. Liebe Mimi,

      das kann ich sehr nachvollziehen, dass du das Gemüse und Obst gerne in die Hand nehmen möchtest. Du kannst die Kisten auch selbst abholen oder einfach dort einkaufen, das geht auch.
      Bei meinem Lieferanten kannst du jedes einzelne Produkt für dich definieren, es wird nur spannend, wenn du viel ankreuzt. Ich mag diese Herausforderung, wie du dir vorstellen kannst. Die Qualität ist wirklich top.

      Ich werde die neuen Aprikosen in einer Clafoutis verarbeiten, kennst du das?

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

      1. Klar kenne ich ein Clafoutis, bin mal gespannt auf dein Rezept 🙂 Viel Spaß bei der Zubereitung.

        Liebe Grüße

        Mimi

  6. Meine Schwester hatte mal diese HelloFresh-Box ausprobiert. Die stellen die Boxen immer für zwei bestimmte Gerichte zurecht und man kriegt die Rezepte dazu.

    Ich hatte mir auch überlegt solch Kisten zu ordern, leidet scheiterte es zu meist an der Größe der Boxen – als Singelhaushalt hat man es nicht leicht 😀

    Antworten

    1. Das stimmt wohl, Singles haben es schwer beim Einkaufen ;). Zumal es ja auch so gnadenlos dreist ist, dass es ja zwischenzeitlich im TK zB durchaus kleine Packungs-Größen gibt, die aber unverhältnismäßig teuer sind.

      Bei meiner Box kann ich ankreuzen wieviele Personen der Haushalt umfasst und dementsprechend wird zusammengestellt. Ist schon eine schöne Sache.

      Antworten

  7. Ach! <3 Es freut mich so unglaublich sehr, dass ich dich mit meiner Liebe zur Biokiste anstecken konnte! Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß mit deiner Kiste und hoffe, dass sie immer deinen Geschmack trifft. 🙂

    Antworten

    1. Danke, Christine.
      Die Qualität ist so toll, ich liebe es zu improvisieren bzw kreativ zu sein in der Küche. Ich überlege unabhängig von der BioKiste, ob ich meinen Blog mehr rezeptlastig auslege. Ich koche so gerne.
      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  8. Liebe Bee,
    auszgezeichnete Idee, so ein frisches Abo!
    Noch dazu animiert es auch, neue Gerichte auszuprobieren.
    Ich hatte vor vielen Jahren ein Bio-Kisterl Abo und konnte zwischen Obst und Gemüse wählen, bzw. beides kombinieren. War sehr lecker, sehr knackig, bis auf die winzige Kleinigkeit, dass die Zusammenstellung immer irgendwie brennessellastig war…:)
    War ja auch eine „box surprise“ 🙂
    Liebe Grüße
    Dani

    Antworten

    1. Liebe Dani,

      bei uns ist das Angebot an Frischem frei wählbar, obwohl ich Blumenkohl nur ab und zu haben wollte, bekomme ich ihn momentan fast jedes Mal.
      Richtig, es ist immer eine Überraschung. Wir freuen uns immer alle, wenn der Fahrer kommt.

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.