Limoncello zu Weihnachten

HeaderBAK

Heute ist der 2. Dezember, das zweite Türchen des Adventskalenders öffnet sich. Diesen Adventskalender haben Landkind und die Chaosmacherin ins Leben gerufen. Über 24 Tage gibt es Rezepte, DIYs aus den unterschiedlichsten Bereichen.

Wenn ihr meint, es ist doch noch etwas Zeit bis Weihnachten, ist das sicherlich richtig. Doch gerade, wenn man Geschenke selbst macht bzw herstellt, dann ist es besser, wenn man jetzt langsam anfängt. Ein selbstgemachter Limoncello ist mein diesjähriges Geschenk an Freunde, Nachbarn und Familie (natürlich nur für die Erwachsenen).

1-DSC_0157

Limoncello selber ansetzen

Viele kennen Limoncello, den köstlichen Zitronenlikör aus Italien. Es ist gar nicht schwer ihn selbst herzustellen, daher zeige ich euch heute, wie ihr ein hochprozentiges Geschenk zaubern könnt. Allerdings solltet ihr (wenn ihr ihn dann wirklich zu Weihnachten verschenken wollt) jetzt loslegen, denn der Likör muss mindestens 2 Wochen ziehen.

1-DSC_0165-001

Man braucht dazu neben den Lebensmitteln:

1 großes Glasgefäß, das verschließbar ist
6-8 Glasflaschen, in die der fertige Likör abgefüllt wird
1 Trichter zum Einfüllen

Die unbehandelten Zitronen wäscht man gut unter warmem Wasser ab und tupft sie trocken mit einem sauberen Geschirrtuch. Mit einem Sparschäler schält man die Zitronen mit Vorsicht, denn es sollte nur die gelbe Schale verwendet werden. Kommt Weißes, was direkt unter der Schale sitzt, mit in den Ansatz, dann läuft man Gefahr, dass der Limoncello nachher bitter wird. Also Vorsicht ist geboten. Die Schalen kommen in das Glasgefäß (ich habe ein großes Einmachglas genommen) dazu kommt der 50%ige Vodka. Das Gefäß gut verschließen und ruhen lassen, die Ruhephase beträgt mindestens 2 Wochen.

1-DSC_0237-002

Und so wird es zum Likör

Nach der Wartezeit von mindestens 2 Wochen siebt man die jetzt gelbe Flüssigkeit mit Hilfe eines Filters (zB ein Handsieb). Die ehemals gelben Schalen sind entfärbt und haben ihr Gelb an den Vodka abgegeben. Jetzt kocht man das Wasser mit dem Zucker auf, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Diese Flüssigkeit muss jetzt abkühlen bzw erkalten. Dann kann man den Zitronen-Vodka mit dem Zuckerwasser mischen, danach fülle ich in sterilisierte kleine Fläschchen um, die dann zu Weihnachten zu einem Geschenk aus der Küche werden. Übrigens kann man die Süße des Limoncellos selbst bestimmen, wer es gerne nicht ganz so süß mag nimmt weniger Zucker.

1-Rezept Limoncello-001

Habt viel Spaß beim Nachmachen, eure Fragen beantworte ich gerne. Das Rezept habe ich übrigens bei dem Foodblog paules ki(t)chen gefunden, ich hab es allerdings etwas verändert.

Schaut morgen doch bei Mareike aka Chaosmacherin vorbei, die sich hinter dem Türchen Nummer 3 versteckt.

Ich wünsche euch eine stimmungsvolle, wunderbare Vorweihnachtszeit.


 

22 Kommentare

  1. Schöne Aktion! Man lernt ja nie wirklich aus. Ich persönlich geh lieber in den Supermarkt und hol mir ne Falasche 😉 Aber zuhause fällt mir schon jemand ein, der sich an das Rezept mal wagen würde… Und dann kommts letztendlich nämlich doch mir zugute ;-))) Hoff ich…

    • In den Supermarkt gehe ich auch einkaufen, aber ich habe Spaß daran so etwas herzustellen und dann zu verschenken. Letztes Jahr habe ich Marmelade gemacht, die schmeckte erst einmal top und kam toll an. Der Aufwand dahinter ist für mich zweitrangig. Hauptsache es kommt gut an. Veruchs doch mal 😉

    • Und ich hab da farblich nicht nachgearbeitet, ist unheimlich intensiv die Farbe. Es ist wenig drin an Inhaltsstoffen, aber wenn man keinen Alkohol trinkt, dann ist es ja für dich nichts. Ich trinke seit Monaten auch nichts an Alkohol.

      Ich habe deinen Post schon eben beim Arzt gelesen, komme gerade erst nach Hause. Ist sehr nett geworden 🙂

      Liebe Grüße, Bee

    • Das würde mich freuen, Rebecca. Das ist die pure Farbe der Zitronen, ich habe da auch nicht technisch nachgefärbt. Er riecht super zitronig. Als Geschenk ist es so schön, ich bin sicher, dass es gut ankommt dieses Jahr, letztes Jahr gab es Marmelade.

      Liebe Grüße, Bee

  2. Einen ähnlichen gabs letztes Jahr bei mir auch 😉
    Bei mir das ganze dann eben Limetten-Vodka 😀
    Liebe Grüße
    Mary

    • Aber dann ohne Zuckerwasser, oder? Als wir den Behälter mit Vodka und Zitronenschalen geöffnet haben, strömte uns ein ganz toller Duft entgegen 🙂

      Liebe Grüße, Bee

  3. Liebe Bee,

    ich liebe Limoncello, allein die Farbe und der Geruch sind schon fantastisch.

    Exzellente Fotos hast du wieder gemacht. Du solltest für ein Food Magazin arbeiten…

    Liebe Grüße

    Rosa

    • Liebe Rosa,

      oh, vielen Dank. Das unglaubliche Gelb hat mich auch fasziniert, es roch beim Umfüllen ganz herrlich. Probiert habe ich noch nicht 😉

      Liebe Grüße, Bee

  4. Wow der sieht wirklich gut aus. Ich überlege noch ob ich es wagen sollte und ob dieser Likör das optimale Weihnachtsgeschenk ist.
    Danke dir für das tolle Rezept.

    • Das freut mich Susan 🙂 Es ist wirklich nicht aufwendig, das einzig fummelige war das Sterilisieren der kleinen Flaschen. Ich finde so selbst gemachte Geschenke aus der Küche ganz wundervoll, die Marmelade letztes Jahr kam auf jeden Fall sehr gut an.

      Liebe Grüße, Bee

  5. Na, das ist doch ein gelungener Beitrag für einen 2. Dezember. Noch genügend Zeit zum Nachmachen bis Weihnachten! Und: Zitronen sind auch noch sooooo gesund 😀 Danke dafür.
    Liebe Grüße Anita und Claudia

    • Danke, das freut mich 🙂 Ich hatte extra um einen frühen Platz im Kalender gebeten, wenn es wirklich jemand nachmachen möchte, dann kriegt man das zeitlich noch hin. Er riecht unglaublich nach den Zitronen, ich bin auf die Resonanz dieses Jahr gespannt.

      Liebe Grüße, Bee

  6. Vielen Dank für deinen tollen Beitrag, das sieht wirklich phantastisch aus! Ich hab noch nie Limoncello probiert, auch nicht gekauft. Vielleicht wird es mal Zeit 😀

    • Danke, Sumi. Mich freut, dass es gut ankommt.

      Limoncello lernte ich zufällig kennen, ich suchte etwas zum Verschenken und man empfahl mir eine Flasche Limoncello. Der kam als Geschenk sehr gut an. Und dann habe ich ihn mal selbst gemacht – ich finde, das ist ein ganz schönes Geschenk. Schmecken tut er auch gut 🙂

  7. Das sieht ja wirklich wirklich toll aus! 🙂 Ich rieche den Duft der Zitrone – direkt aus dem Bildschirm quasi – tolle Fotos!

    • Danke, Melanie. Ein Eyecatcher und farblich habe ich die Fotos nicht nachbearbeitet, genauso gelb ist der Likör. Der Geruch aus dem Vodka-Zitronen-Ansatz ist unglaublich frisch. Man muss nur wirklich unbehandelte Bio-Zitronen kaufen.

      Liebe Grüße, Bee

  8. Pingback: [Adventskalender] Geschenkanhänger für Dummies [+ Gewinnspiel] | Chaosmacherin

  9. Das weckt Erinnerungen an die Amalfiküste und Sonnenschein! Und ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass man den auch selbst machen kann…

    • Da passt der Limoncello ja auch gut hin, an die wunderschöne Amalfiküste. Ich bin irgendwann mal auf das Rezept gestoßen und gerade zu Weihnachten verschenke ich gerne etwas aus der Küche. Der Aufwand ist nicht wirklich groß, versuchs doch mal 🙂

      Liebe Grüße, Bee

  10. Pingback: Im Vorweihnachtsfieber: Kreative DIY Geschenkideen | Susay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *