Taktik oder einfach nur Glück?

Die Wintermonate laden einfach zum Spielen ein. An einem Sonntag-Nachmittag oder in den Ferien oder auch einfach nur weil das Wetter schlecht ist. Ich rede von guten, alten Gesellschaftsspielen – mit Würfeln, Karten usw. Auch wir haben eine Wii, Nintendos in allen Ausführungen, Handyspiele, PC-Spiele (zB Sims ), und auch wenn die Wii etwas für alle ist, bleibt doch die Kommunikation auf der Strecke.

Das Sich-Ärgern über das Pech beim Kartenziehen oder das Freuen über einen guten Wurf ist doch unvergleichlich. Wir haben eine ganze Menge an Brettspielen oder auch Kartenspielen, die wir richtig gerne spielen. Heute möchte ich gerne einmal 2 Spiele vorstellen, die bei uns sehr beliebt sind. In Anbetracht des momentan grauen und feuchten Wetters vielleicht eine Empfehlung für den ein oder anderen.

1-IMG_0213

Die Siedler von Catan – Würfelspiel

Fast jeder kennt die Siedler von Catan, denke ich. Ein Aufbauspiel, es gibt dieses Spiel in vielen Varianten und auch diverse Erweiterungspacks. Unser Erstkontakt war das Würfelspiel und ich muss sagen – wir haben auch das Brettspiel für Erwachsene und auch die Junior-Edition – das Würfelspiel hat echten Charme und besticht durch das Simple. Man erwürfelt sich das Baugut um Straßen und Siedlungen zu bauen, wer die meisten Punkte in 15 Gängen erzielt hat gewonnen.

Es ist relativ kurzweilig, ich tippe, dass eine Runde max 15-20 Minuten dauert, je nach Teilnehmerzahl. Es macht richtig Spaß und es bleibt selten bei nur einer Runde. Da es vom Format eher klein ist, eignet sich das Spiel auch sehr gut zum Mitnehmen auf Reisen.

HIER gibts es noch etwas zum Nachlesen zum Catan Würfelspiel.

taktik05

spiel-finale

Dixit

Ein Spiel mit starkem kommunikativen Charakter. Zu allererst fallen einem die wunderschön gestalteten Karten auf, die man mit Worten beschreiben soll. Alle (fast alle) Karten haben etwas Paradoxes an sich. Der Erzähler (dieser wechselt mit jeder Runde) fasst eine Karte in Worte und die anderen Mitspieler legen zu dieser Aussage passende Karten ab und zum Schluss muss man raten, welches die Karte des Erzählers ist. Das kann ganz schön kniffelig und schwierig sein. Wer als erster 30 Punkte erreicht hat, hat gewonnen.

Bei diesem Spiel muss man recht wortgewandt sein. Nach fast jeder Runde wird zudem diskutiert und sich ausgetauscht, warum man gerade diese Karte genommen hat. Allerdings ist man mit einem Set an Karten recht schnell durch, daher haben wir 2 zusätzliche Kartensets. 1 Kartenset besteht aus 84 liebevoll gemalten Karten. Eine Runde kann mit 3 Spielern eine knappe halbe Stunde dauern. Je mehr Spieler desto schwieriger wird es die Karte des Erzählers zu benennen.

Für mehr Infos könnt ihr HIER gerne klicken.

Rund ums Spiel

Generell mag ich Spiele, die nicht allzu lange dauern. Knappe 30 Minuten sind für mich völlig ok. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Spielen. Die Preise für Gesellschaftsspiele finde ich teils ganz schön gesalzen, daher recherchiere ich vorher gut, welches Spiel als nächstes bei uns einzieht.

Kennt ihr vielleicht eines der beiden Spiele? Oder habt ihr einen Spiel-Tipp, ich würde mich freuen?


 

  1. die siedler finde ich fuuuuurchtbar. ich hasse solche strategie/glücksspiele :) aber dixit mag ich total gern!! das ist echt ein superlustiges spiel!

    Antworten

    1. Das Brettspiel von den Siedlern finde ich auch nicht so toll, aber das Würfelspiel ist wirklich schön, ganz anders.

      Dixit ist einfach nur schön, diese tollen Karten. Wenn die Runde groß ist, macht es uns noch mehr Spaß.

      Antworten

  2. Das ist mal sehr interessant. Ich bin auch immer wieder total stolz, dass es mir gelingt, meine Thronfolger von der Spielekonsole hin von einem Brett- oder Kartenspiel zu überzeugen. Dabei gehen bei uns so Klassiker wie Uno, Mensch ärgere dich nicht, Dame/Mühle und bei ganz viel Zeit auch ein Schachmatch uva…… Ich glaube, bei uns zieht da der Spass und die Interaktion in der Runde. Während an der Spielekonsole jeder für sich tief in sein Game hinein kriechen tut.
    Ein Hoch auf Gesellschaftsspiele ;-)
    LG Jan

    Antworten

    1. So ist es Jan, die Wii hat ihre Daseins-Berechtigung, aber wie du schon richtig sagst, man ist wie reingesogen in das Spiel. Meine Tochter und mein Mann spielen auch schon mal Schach.

      Wenn ich ein neues Spiel kaufe, versuche ich immer etwas zu finden, bei dem die Kommunikation im Vordergrund steht. Ich bin da sehr begeisterungsfähig, wenn ich etwas Neues gefunden habe :)

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  3. ICH liebe Spiele!!!
    Damit bin ich aber recht alleine :(

    Skip Bo ist cool oder auch nur das gute alte Stadt-Land-Fluß! Ebenso Phase10 ist toll.

    Ich mag aber auch langwierige Spiele, wie Monopoly…

    Manchmal gibs kleinere Spiele bei Supermärkten, wie Sky, im Angebot ;)

    Antworten

    1. Yes, noch eine. Das freut mich, Christiane. Ich liebe es zu spielen, Stadt Land Fluss finde ich auch klasse, haben wir als Kinder wirklich oft gespielt, genauso wie Schiffe versenken. Einfach so, ohne großen Aufwand.

      Langwierig ist nicht so mein Ding, es sei denn das Spiel packt mich so richtig. Skip BO kann ja auch schon mal lange gehen :) da merke ich das nicht, weil es dann so spannend ist.

      Wir haben auch eine gute Menge an kleinen Spielen, die manchmal (siehe Die Siedler von Catan, Würfelspiel) richtig gut sein können. Und sie kosten nicht so viel.

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  4. Ohja, diese jahreszeit ist für mich immer die jahreszeit der Spiele! Ich liebe das. Heute haben wir noch ein Karten-Spiel-Date ;-) Und am letzten Wochenende hab ich seit Jahren mal wieder Risiko ausgepackt… Hach!! Danke für die erneute Anregung ;-)

    Antworten

    1. Manchmal verliere ich den Überblick, was wir so an Spielen haben. Letztes Jahr wollte meine Tochter so eine neue Form des Monopoly haben (das Original Monopoly ist mir zu lang), das ist echt klasse, kürzer und der Charakter des Spiels geht nicht verloren.

      Ich freue mich, dass doch viele spielen. Das hätte ich nicht gedacht als ich den Post geschrieben habe. Übrigens die ersten Bilder mit der neuen Kamera :)

      Antworten

  5. Liebe Bee,

    ich mag Gesellschaftsspiele sehr. Meine Favoriten sind Malefiz, Monopoly, Halma, Mensch ärgere dich nicht und Trivial Pursuit. Die machen einfach Spaß.

    Dixit klingt kompliziert. Ich brauche bei neuen Spielen immer jemanden, der mir die Regeln erklärt. Die Spielanleitung ist mir oft ein Rätsel.

    Liebe Grüße

    Rosa

    Antworten

    1. Liebe Rosa,

      das stimmt, manchmal ist die Spielanleitung die erste Hürde :)

      Dixit ist von den Regeln her sehr einfach, es geht eigentlich nur darum geschickt zu formulieren. Das schöne an dem Spiel sind die wunderschönen Karten. Trivial Pursuit haben wir auch, aber das kann meine Tochter noch nicht mitspielen, da werden viele Sachen abgefragt, die sich nicht wissen kann. Das ist manchmal nicht so einfach…

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  6. Liebe Bee,

    wir haben zuletzt an Weihnachten und Silvester noch Gesellschaftsspiele gespielt. Ich spiele aber am liebsten so Klassiker wie „Mensch ärger‘ Dich nicht“ oder UNO auch ganz gern. Im Sommer haben wir auch oft auf dem Balkon gesessen und gespielt. Ich finde das toll :-)

    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten

    1. Liebe Sarah,

      ich mag Spiele wirklich gerne und nicht nur, weil wir ein Kind haben. Manchmal traut man sich das gar nicht so zu sagen, dass man Gesellschaftsspiele mag. Gerade Kinder spielen fast ausschließlich elektronisch, das kann ja auch nett sein, wie gesagt auch die Wii ist ok, aber ein Gesellschaftsspiel ist unvergleichlich. Mein absoluter Liebling ist Skip Bo, das Kartenspiel.

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

      1. Danke für den Tipp mit Skip Bo. Das ist ja so ähnlich wie „Elfer raus“. Ich werde mir das mal anschauen :-)

        Ich mag Gesellschaftsspiele eben weil es etwas nicht-elektronisches ist. Sowohl als Kind als auch heute liebe ich es mit meiner Oma Mensch ärger Dich nicht oder Elfer raus zu spielen. Sie gewinnt bis heute ;-) In meiner Familie ist das ganz normal, dass man z.B. an einem Sommerabend draußen sitzt und Gesellschaftsspiele spielt. Dazu braucht es auch keinen besonderen Anlass.

        Liebe Grüße :-)

      2. Elfer raus kenne ich auch, Skip Bo ist ähnlich. Wir haben immer unheimlichen Spaß dabei. Der Reiz liegt bei mir darin, dass man bis zum Schluß nicht weiß, wer gewinnt, das ist pures Glück.

        Meine Großmutter hat auch mit uns immer Karten gespielt, Romme und Canasta.

        Wir hatten eine abgewandelte Form von Monopoly, die wir als Kind sehr oft gespielt haben. Und Back Gammon, mein Bruder und ich haben das stundenlang gespielt. Er hat sich immer so geärgert, wenn ich Glück beim Würfeln hatte :)

        Liebe Grüße, Bee

  7. Also ich liebe ja das Kartenspiel Ligretto – man muss schnell sein und man kann sich fürchterlich ärgern, wenn jemand dann schneller die Karte gelegt hat und man daher „Ewigkeiten“ auf die nächste Chance warten muss.
    Es ist auch sehr klein und kann daher gut verreisen und ich glaube preislich liegt das ganze bei 10 Euro, was es durchaus wert ist. :)
    Liebe Grüße

    Antworten

    1. Hallo Tabea,

      Ligretto haben wir mal bei Freunden gespielt, ich in diesem Spiel so ein Mega Loser…. einfach zu langsam! Kennst du Pig 10, das ist auch ein echt nettes Kartenspiel oder Kakerlakensalat? Kartenspiele sind zum Glück preislich ja nicht so heftig wie manches Brettspiel.

      Vielen Dank für deinen Kommentar.

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  8. Hallo Bee,
    Gesellschaftsspiele machen wirklich Spaß. Wir treffen uns regelmäßig mit Freunden (übrigens haben wir die übers Internet kennen gelernt) und spielen. Das geht von: „Thurn und Taxis“, über „Die verbotene Insel“ bis hin zu Cluedo. „Hotel“ oder auch mal „Trivial Pursuit“ oder wir spielen Karten. Canasta oder Rommé. Wir haben extra eine gebogene Holzleiste besorgt, in das man die Karten stecken- und vor sich stellen kann. Ich hab über das Thema Gesellschaftsspiele auch schon mal gebloggt. Wir genießen das gesellige Zusammensein und haben viel Spaß und Kurzweil.
    Lieben Gruß Hans

    Antworten

    1. Hallo Hans,

      wir spielen noch kindgerecht, da es immer ein Erlebnis für alle sein soll, daher sind wir noch etwas eingegrenzt. Trvial Pursuit haben wir auch und auch Cluedo, wobei mein absolutes Lieblingsspiel SkipBo ist. Früher habe ich auch Romme und Canasta gespielt. Dabei fällt mir gerade noch Backgammon ein, ich habe das stundenlang mit meinem Bruder gespielt :)

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.