gehört: Argus

Nachdem ich neulich ja so eine Eingebung in Richtung Hörbuch hatte, möchte ich heute auch ein Hörbuch vorstellen. Es geht um Jillianne Hoffmans Thriller Argus. Von der Autorin habe ich schon ein paar Bücher gelesen, die ich unglaublich spannend fand. Ihr allererstes Buch Cupido hat mich damals fasziniert, ein Psychothriller der Extra-Klasse, hart und schonungslos.

Argus

Darum geht es

»No risk, no fun«, denkt Gabby und ignoriert die innere Stimme, die sie davor warnt, den gutaussehenden Reid in seine Kellerwohnung zu begleiten. Sie kennt ihn erst seit ein paar Stunden. Zu spät sieht sie die Kamera, zu spät bemerkt sie, dass sie nicht allein sind: Augen beobachten sie. Viele Augen. Böse Augen …
Einige Jahre später: Eine Serie von bestialischen Frauenmorden erschüttert Miami. Ein Kreis einflussreicher Männer soll dahinterstecken. Nur einer kennt die Namen der Mitglieder des tödlichen Clubs: William Bantling, der vor zehn Jahren für die Cupido-Morde verurteilt wurde und noch immer im Todestrakt sitzt. Er ist bereit, mit Staatsanwältin Daria zu reden. Doch ist sie bereit, seinen Preis zu zahlen?

Jillianne Hoffmann, die Autorin

Auf Jillianne Hoffman bin ich durch den Roman Cupido gestoßen, es gab eine Zeit, da habe ich Krimis und Thriller en masse verschlungen. Die Autorin steht für mich für einen ansprechenden Schreibstil, einen sehr guten Aufbau bzw Plot und Protagonisten, die man förmlich spüren kann und Spannung pur. In meinen Augen ist sie eine der besten Thriller-AutorInnen, die ich kenne. Ihre Bücher sind allerdings eindeutig nichts für sensible Leser.

Es gab für Jillianne Hoffman auch eine Zeit, in der sie nicht geschrieben hat, denn sie war vor ihrer Autoren-Karriere stellvertretende Staatsanwältin in Florida und war Beraterin der Polizei in Sachen Recht. Wer noch etwas mehr über die Autorin erfahren möchte, hier gibt es mehr Infos zu Jillianne Hoffman.

Andrea Sawatzki, die Vorleserein

Deutsche Schauspieler kenne ich nicht so gut, nichtsdestotrotz erkenne ich Andrea Sawatzki, als ich sie auf der PR-Mitteilung des Verlags sehe. Sie ist eine Schauspielerin, die wohl recht bekannt ist, zudem ist sie auch eine gut beschäftigte Vorleserin. Eine Premiere für meine Ohren, denn als Vorleserin kannte ich sie nicht.

Rund um das Hörbuch

Dieses Hörbuch habe ich mir bei iTunes heruntergeladen, bezahlt habe ich für eine Laufzeit von 13 Stunden und 27 Minuten 6,99 EUR. Erschienen ist dieses Hörbuch im Argon Verlag. Der Verlag bietet auch eine kleine Hörprobe an, das finde ich ganz schön, denn das Gefallen eines Hörbuchs hängt für mich sehr vom Vorleser ab. Angeboten wird es zB auch bei Audible zum Download oder auch beim Verlag selbst. Man kann sich zwischen unterschiedlichen Laufzeiten entscheiden: 13h27 ist die ungekürzte Version, eine kürzere Variante dauert 7h31 (so zB als CD Set).

Mein Fazit

Zu allererst möchte ich Andrea Sawatzki loben, sie ist eine tolle Vorleserin, mit echten Qualitäten in Bezug auf die Interpretation der unterschiedlichen Charaktere. Wie schon gesagt, sie war für mich eine Premiere – gerne wieder.

Argus ist der dritte Teil einer Trilogie um den Serienmörder Bill Bantling. Die vorangegangenen Bücher Cupido und Morpheus waren absolute Lageturner (insbesondere Cupido). Argus fängt sehr spannend an und nach diesem kurzen Aufbau flacht der Inhalt leider ab. Ein großer Teil ist mäßig und qualitativer Durchschnitt, das Ende ist dann wieder sehr spannungsgeladen. Die wirklich guten, spannenden Teile zu Anfang und zum Ende fallen mir zu kurz aus. Unterm Strich ist es immer noch ein guter Thriller, jedoch kein Vergleich zu den Vorgängern.

Zudem sollte man sich diese Trilogie Buch für Buch vornehmen. Gerade im dritten Buch gibt es Auflösungen und viele Bezüge zu den anderen beiden Titeln.

Was soll ich als nächstes hören? Ich mag sehr gerne Thriller, Krmis – habt ihr Vorschläge oder Tipps für mich?


Bildrechte: Argon Verlag


 

  1. Hui, in Andrea Sawatzki war ich ne zeitlang mal ein bisschen verliebt ;-)) Ist eeeewig her. Aber ich mag sie, eine tolle Frau. Und was das Hörbuch angeht, klingt sehr spannend. Ich bin immer mal wieder auf der Suche nach neuen Hörbüchern und werd dieses hier bei der nächsten Suche vllt sogar berücksichtigen 😉 Danke für den Tip!

    Antworten

    1. ok, Markus 🙂 Dann solltest du da auf jeden Fall mal reinhören, sie macht das toll. Vielleicht liest du zuerst Cupido aus der Reihe, das ist ein Wahnsinns-Thriller. Das Hörbuch dazu wird leider nicht von Andrea Sawatzki gelesen 😉

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

    1. Paleica, der dritte Teil der Reihe ist sicherlich der am wenigsten aufregendste. Cupido wäre da sicherlich nichts für dich, das ist ein echter Thriller. Dann sind Thriller wahrscheinlich generell nichts für dich, oder?

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  2. Huhu,
    ich habe das Buch letzte Woche endlich einmal gelesen und beendet. Die beiden vorgänger Teile fand ich grandios und auch diesen fand ich gut. Aber nicht so gut wie z.B. Cupido damals. Während besonders der Mittelteil von Argus, sehr ausführlich geschrieben ist, wirkt das Ende dann irgendwie auf 20 Seiten komprimiert und es bleibt sehr viel der Fantasie des Lesers überlassen. Ich bin gespannt ob es tatsächlich als Trilogie nun Endet, oder ob die Autorin den noch offenen Roten Faden in einem weiteren Teil wieder aufgreift.
    Liebe Grüße

    Antworten

    1. Hallo,

      ich habe das gleiche gedacht, da kommt doch noch ein Teil. Das Ende ist doch so ausgelegt, oder?

      Cupido war so unglaublich fesselnd und Argus hat diese Längen in der Mitte und ganz zum Schluß gehts’s dann erst richtig los. Diese Spannungsbereiche sind mir zu kurz und zu abrupt.

      Hast du eine Empfehlung für einen Thriller?

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

      1. Huhu,
        also wenn du es gerne etwas blutiger sein darf, kann ich dir Simon Becketts „David Hunter Reihe“ ans Herz legen. Die Reihe beginnt mit „die Chemie des Todes“ und ist ein wenig Vergleichbar mit der Serie Bones.
        Liebe Grüße

      2. Hallo Influ,

        ja, das kann es ruhig :). Die Simon Beckett Reihe kenne ich bereits, die ist auch ganz toll..
        Ich suche aktuell etwas Neues zu Hören. Ich habe noch keinen Kontakt mit den Skandinaviern, abgesehen von Mankell. Hast du da etwas?

        Liebe Grüße, Bee

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.