Die Serien Blogparade 06

Serienblogparade-1024x374

An Thema Nummer 05: Helden und Schurken von Frau Margaretes Serienparade konnte ich urlaubsbedingt nicht teilnehmen. Aber jetzt nehme ich mich entspannt des neuen, sechsten Themas an:

Leben und Tod

Die Frage, ob mich der Tod eines Seriencharakters (in der Serie) besonders getroffen hat oder der Tod so dramatisch inszeniert war, dass er mich bewegt hat, kann ich ganz ehrlich nicht beantworten. Dass ich jetzt weinend vor dem Fernseher saß – Nein. Aber in einer Serie, die wir gerne schauen, da gab es einen Charakter, die hätte ich gerne weiter drin gehabt.

The Walking Dead

Es ist Lori, die Frau des Cops Rick Grimes mit dem bei The Walking Dead alles begann. Sie war für mich immer eine sympathische Figur, die für ihren Sohn, Mann und alles gekämpft hat ohne dabei ihre Menschlichkeit zu verlieren. Nach ihrem Tod (bei der Geburt ihres Kindes) in Staffel 3 habe ich immer gedacht, sie kommt noch mal wieder, sie ist nicht wirklich gestorben. Leider nur als Geist in Ricks Kopf.

Sehr schade, The Walking Dead jetzt ohne Lori.

Two and a Half Men

Der Tod von Charlie Sheen als Charlie in der Serie Two and a Half Men hat mich schon bewegt (wenn auch indirekt), denn die Serie ist Charlie Sheen einfach auf den Leib geschrieben gewesen. Die Aktion des Serientods kam mit den Streitigkeiten zwischen Charlie Sheen und den Produzenten der Serie. Charlie Sheen hatte mehrfach in der Öffentlichkeit seine Kollegen und in erster Linie die Produzenten scharf angegangen. Sorry, aber Ashton Kutcher als Nachfolger ist ein No-Go für mich. Damit war die Serie für mich gestorben.

Two and A Half Men ohne Charlie Sheen. NEIN

The Sopranos

Mich hat der reale Tod eines Seriendarstellers richtig traurig gemacht. Ich bin nicht die Zuschauerin, die sich in Charaktere verliebt und bin auch kein freakiger Fan von Schauspielern.

Die Serie The Sopranos ist genial. Über 6 Staffeln habe ich das Mafia-Leben der Sopranos verfolgt und geliebt. Tony Soprano ist der New Jersey Boss, der unter Panikattacken leidet und deswegen in psychiatrischer Behandlung ist. Tony ist Familienvater, Mafia-Boss, ungebildet, lebt im Protz, hat Geliebte…. er ist der typische Anti-Hero. Er ist eigentlich der Böse, aber man mag ihn trotzdem. Die Rolle des Tony Soprano wurde gespielt von James Gandolfini, der in Wirklichkeit keinerlei Rummel um sich mochte, der zurückgezogen lebte, und ein sehr schüchterner Mensch war.

Als ich von seinem Tod hörte bzw las, war ich wirklich traurig. James Gandolfini starb mit 51 Jahren auf einer Urlaubsreise in Italien. Noch nie vorher hatte mich der Tod eines Schauspielers in irgendeiner Weise berührt.

RIP James Gandolfini


 

    1. Das ging mir auch so, Flo. Ich habe dann die ersten 4 Staffeln hintereinander weggezischt…. und jetzt warte ich ganz dringend auf die 5. Staffel bei Netflix 🙂

      Antworten

  1. Ha! Zum ersten mal haben wir beide keine Übereinstimmung bei der Serien Blogparade. Beruhigt mich ja auch irgendwie 😉 Ich mag Two and a half man gar nicht. Und auch Sopranos hats bei mir nie gescdhafft dauerhaft im DVD Player zu landen. Auch wenn soooo viele von dieser Serie schwärmen… The Walking Dead, da wage ich mich langsam heran. Denn auch da hört man eigentlich nur psoitives. Und Wenn ich dann endlich mal ER durch hab, hab ich auch wieder Kapazitäten 😉

    Antworten

    1. Und ich hatte mich schon gefragt, ob du auch so ein Sopranos Fan bist 🙂
      Bei The Walking Dead brauchte ich zwei Anläufe, die erste Folge schockt schon. Wir haben nach 30 Minuten abgebrochen. und nach ein paar Wochen haben wir einen zweiten Anlauf genommen und jetzt warte ich dringend auf die 5. Staffel bei Netflix. Viel Spaß, ich bin richtig gespannt, wie es dir gefällt.

      Antworten

  2. Oh, du bist glaube ich die erste, die über den Tod von Lori traurig war 😀 Ich habe es zumindest, auch in sozialen Medien etc, so wahrgenommen, dass sie ein extrem unbeliebter Charakter war – auch bei mir. Ja, ehrlich gesagt war ich froh, als sie endlich weg war (und dan als Geist doch noch rumgenervt hat… 😉 )

    Und ich finde es schade, dass so wenige Ashton Kutcher eine Chance in Two and a half men geben. Ich fand die Serie weiterhin gut und ich kann auch Charlie Sheen nicht in Schutz nehmen oder so, weil er als Privatperson einfach sehr unsympathisch ist. Wer sich so benimmt, muss sich nicht wundern, gefeuert zu werden. Ashton Kutcher spielt ja keinen neuen Charlie, sondern seine eigene Figur und ich finde das gut. Peinlich war nur das Serienfinale, das du ja auch in dem Video eingebunden hast ^^

    Antworten

    1. ok… dieses Mal liege ich daneben 🙂
      Bei Two and a half men ist es so, dass die Serie vom Konzept einfach auf Charlie Sheens Persönlichkeit aufgebaut war. Ich habe auch ein paar Folgen mit Ashton Kutcher gesehen, für mich war das nichts. Ashton Kutcher sollte Charlie nicht ersetzen, das weiß ich, er übernahm aber den Lead-Character neben Alan in der Serie. Meines Erachtens war die Luft damit aus der Serie raus.
      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  3. also ich habe schon sehr oft gelitten, wenn meine serienhelden starben. da gab es die verschiedensten. das erste erlebnis, an das ich mich dahingehend erinnern kann, ist baywatch. klingt total blöd, aber da wurde mein lieblingscharakter vom masten eines segelbootes erschlagen. ich war damals 9 oder 10. seitdem ist es mir oft, oft, oft passiert, dass mich tod im fernsehen sehr berührt hat. meist jedoch eher bei filmen als in serien. aber grade dieser von baywatch ist mir sehr in erinnerung geblieben.

    Antworten

    1. Paleica, ich kann mich da in einer Serie ehrlich nicht dran erinnern…. das mag an meinem Alter liegen 😉
      Ich habe bei vielen Filmen richtig geweint, gehofft und gebangt.

      Antworten

  4. Hallo Bee

    Wir haben ja echt lange nicht mehr geschrieben.
    Wie geht es dir nach dem tollen Urlaub?
    Urlaub könnte ich auch gebrauchen 😛

    Liebste Grüße, Tenzi

    Antworten

    1. Liebe Tensid,

      es geht uns allen gut, jetzt ist das Urlaubsgefühl leider schon fast weg…

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  5. Ich muss ehrlich sagen, dass ich wirklich froh war als Lori gestorben ist 😀 Ihr Charakter hat mich wirklich gestört. Bei Beth dagegen war ich wirklich traurig und habe ein zwei Tränchen verdrückt.
    Aber ich weine ganz ganz oft, wenn seriencharaktere sterben 😀 Ich bin da sehr nah am wasser gebaut

    Liebe Grüße http://hydrogenperoxid.net

    Antworten

    1. Hallo Anna,
      das habe ich schon mal gehört mit Lori, ich fand sie gar nicht sooo schlimm. Die Fragestellung fiel mich auch nicht einfach, weil (wie du auch sagst) Seriencharaktere eher selten sterben.
      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  6. die Serien habe ich noch nie gesehen – außer beim Zappen mal eine Folge ‚Two and a half men‘, womit ich aber einfach nichts anfangen kann.
    Diesmal musste ich wirklich überlegen, welche Serien ich in der Folge der Serienparade nehme. Irgendwie sterben so wenig wichtige Charaktere in den Serien, die ich so sehe. Außer ‚Game of Thrones‘ natürlich! 😀

    Antworten

    1. Hallo Verena,
      für diese Aufgabe der Serienparade musste ich auch echt überlegen, mir fiel da fast nichts ein – außer Lori von The Walking Dead, deren Tod wohl viele (außer mir) nicht so getroffen hat 🙂
      Richtig, bei Game of Thrones ist ja in dieser Beziehung immer was los.
      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.