Die Cake Pops Premiere

Heute gibt es mal wieder ein Rezept. Aldi hatte einen Cake Pop Maker im Angebot, meine Tochter wollte schon seit langem Cake Pops machen, also haben wir zugegriffen. Beiliegend gab es ein Rezept für die kleinen Kuchen-Bällchen, wir hatten vorher schon mal auf Verdacht eventuelle Zutaten gekauft. Und wir haben in unserer Planung nicht falsch gelegen, wir hatten alles Notwendige zu Hause und konnten gleich loslegen.

cake pops 02

Aus Teig werden Cake Pops

Vorsichtig gibt man den Teig in den heißen Maker, der an ein Waffeleisen erinnert. Unser Gerät hat Platz für 12 Cake Pops. Der Teig wird mit einem Löffel in die runden Mulden gegeben, hierbei sollte man zügig arbeiten, denn der Boden ist heiß, wer zu langsam arbeitet, hat dann leider ungleich gare Pops. Die Hitze lässt sich übrigens nicht regulieren. Unsere waren nach 6-7 Minuten fertig, mittels einer kleinen Gabel (die dem Gerät beiliegt) kann man die Bällchen gut aus dem Maker herausnehmen. Vor dem Verzieren haben wir sie etwas abkühlen lassen.

cake pops 03

Die Königsdisziplin: Verzieren

Hier ist man total flexibel und die Verzierung ist dem persönlichen Geschmack überlassen. Wir haben weiße Kuvertüre benutzt und dazu ein paar bunte Perlchen. Allerdings muss ich sagen, die Perlen sind mir viel zu süß, ist optisch natürlich ein Hingucker damit, aber geschmacklich könnte ich da gut drauf verzichten.

Alternativ könnte ich mir Kokosraspel oder Mandelsplitter vorstellen, vielleicht nicht ganz so dekorativ, aber dafür etwas weniger zuckrig.

cake pop 05

Das ist genau das richtige für Mädels, die Wert auf nett Geschmücktes legen, sprich meine Tochter und ihre Freundin werden die nächsten Cake Pops für uns herstellen. Ich bin gespannt.

Hier noch einmal die Zutaten – laut beiliegendem Heftchen. Die angegebenen Mengen reichen übrigens für 4-5 Ladungen a 12 Stück.

Rezept Cake Pops


 

  1. Hallo Bee *winks*
    Die Cake Pops sind ja momentan „DER RENNER“. Überall kann man Formen, die Stäbchen und Verzierungen dafür kaufen.
    Sie sehen aber auch zu lecker und niedlich aus. Wir haben schon bei uns in der KITA eingekauft um nächste Woche mit unseren Kleinen Cake Pops zu backen. Verzieren werden wir sie wohl sehr bunt müssen. *Grins* Kinder lieben halt bunt…..
    Freu mich schon darauf.
    Liebe Grüße
    Nila

    Antworten

    1. Hallo Nila,

      ich finde auch, dass ist so ein typisches Kinderding, meine Tochter was fasziniert von der ganzen Sache. Ich kann mir das sehr gut vorstellen mit kleinen Kids, sie werden begeistert sein. Gerade das Verzieren ist eine tolle Beschäftigung, die man mit Kindern so schön machen kann. Ich stelle mir das gerade vor 🙂

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  2. Liebe Bee,

    die Cake Pops sehen super aus – und sind so einfach zu machen (obwohl ich nicht gerade eine Backfee bin). Der größte Spaß ist sicherlich das Verzieren – mein absoluter Favorit bei dir sind die lila Perlchen.

    Und deine Fotos sind – wie immer – sehr professionell und sehr gut gelungen. Ich freue mich schon auf deine nächste Fotosession.

    Liebe Grüße

    Rosa

    Antworten

    1. Danke, liebe Rosa.

      Mir gefallen die Fotos auch gut, muss ich gestehen 🙂 Man kann bei der Herstellung nicht wirklich viel falsch machen, rein geschmacklich sind die Cake Pops jetzt nicht eine Offenbarung, optisch sehen sie natürlich top aus.

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  3. Süß sehen die kleinen Kuchen-Lollis ja schon irgendwie aus. Vor allem die Zuckerperlen machen, wie du schon gesagt hast, echt etwas her.
    Irgendwie reizt mich vor allem die handliche Portionsgröße an den Dingern, denn so ein Stück Kuchen ist mir meist schon viel zu groß.
    Ich wünsche dir viel Spaß dabei, die kommende Ladung auch noch zu kosten 😉
    Liebe Grüße

    Antworten

    1. Hallo Tabea,

      ich finde auch, dass die Cake Pops etwas fürs Auge sind. Wirklich optisch ansprechend und die Bällchen sind klein, doch wegen der Süße konnte ich nur 2 Stück essen. Beim nächsten Mal würde ich sie anders verzieren. Der Aufwand ist relativ gering, gerade wenn man nicht so Lust auf stundenlanges Herumwursteln hat, ist es genau das Richtige. Es gibt wohl auch Möglichkeiten ohne den Maker, wie ich recherchiert habe. Der Maker macht es auf jeden Fall zu einer einfachen Nummer 🙂

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  4. das sieht ja gar nicht mal sooo kompliziert aus. und SO bekommt man diese dinger also rund und klein 🙂 obwohl ich sagen muss, klar sehen die nett aus, aber im grunde genommen sind sie wohl – wie ich auch schon weiter oben lese – vorrangig fürs auge.

    Antworten

    1. Da kann man fast nichts falsch machen, Paleica. Aber, wie du schon richtig gelesen hast, der Geschmack steht da eher in Hintergrund. Sie kommen optisch gut an, es ist spaßig sie herzustellen bzw sie zu dekorieren. Da sie mir optisch gut gefielen, wollte ich sie einfach mal zeigen 🙂
      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  5. So nen Cake-Pop-Macher hat mich gestern auch beim Aldi angelächelt. Ich find jedoch meinen Ofen furchtbar und deswegen back ich nicht.
    Ein so ein Ding würde sich bestimmt gut in meine Weight-Watchers-Punkte-Zähl-Gedöns passen 😀

    Antworten

    1. Tja, die Punktezahl hängt wohl entscheidend von der Verzierung ab. An sich sind die Pops ohne Deko eine nicht so kalorische Angelegenheit bzw nicht so punktelastig… Ich habe neulich Rezepte gesehen für herzhafte Füllungen, die man auch im Maker herstellen kann, das wäre auf jeden Fall was für mich 🙂

      Antworten

  6. Dinge gibt es 😀
    Auch wenn ich mich zu richtigen, handlichen Kuckenstücken bekenne, Deine Detailbilder sind sehr gut geworden.
    LG Jan

    Antworten

    1. Es war auch eher ein Fotopost als ein Rezept, die Cake Pops sahen so toll aus, da musste ich einfach fotografieren. Mit einem Kuchenstück bist du sicherlich auch besser bedient – ich übrigens auch 😉

      Antworten

  7. Hach seit vorletztem Weihnachten habe ich auch einen Cakepopmaker und ich habe ihn noch nie benutzt, so langsam sollte ich ihn doch mal auspacken und was Neues probieren.
    LG, Vanessa

    Antworten

    1. Es macht auf jeden Fall Spaß und die Cake Pops sind ein echter Hingucker. Es ist mal was anderes als Waffeln oder Kuchen, wie gesagt eine amüsante Angelegenheit, versuch es mal. Wir mussten ihn sofort ausprobieren 😉

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.