Bee’s sieben Sachen

onelovelyblogaward

 

Ganz herzlichen Dank an Thomas und Dirk, die mich beide für den One Lovely Blog Award nominiert haben. An dieser Stelle muss ich mich leider auch bei Paleica und Tenzi entschuldigen, die beiden haben mich vor längerer Zeit für den Liebster Award nominiert und ich habe meinen Post dazu immer noch nicht fertig gestellt. Ganz ehrlich, ich bin nicht so ein Riesenfan von diesem rollenden Prinzip der Awards, aber ich habe mit My everydaylife noch nicht teilgenommen, also geht’s jetzt los.

Die Regeln des One Lovely Blog Awards

  • bedanke dich bei der Person, die dich nominiert hat und verlinke diese in deinem Post
  • beschreibe die Regeln des Awards
  • veröffentliche sieben Fakten über dich
  • nominiere deinerseits Blogger und teile ihnen das mit

Meine sieben Facts

Englisch
Ich liebe die englische Sprache. Serien schaue ich fast ausschließlich in der Originalvertonung. Leider bin ich kommunikationstechnisch etwas aus der Übung, was ich sehr bedauere. Englisch sprechen geht mir nicht mehr so flüssig über die Lippen, wie zu der Zeit als ich noch in Englisch geträumt habe.

Autofahren
Auch eine echte Leidenschaft. Ich liebe mein Auto, ich entspanne beim Autofahren. Musik dazu kommt von meinem iPod – unschlagbar gut. Autofahren befreit mich und gibt mir (meistens) ein gutes Gefühl. Ein Stau gehört nicht dazu.

Hitze
Jetzt bitte nicht Kopfschütteln. Ich hasse die Hitze. Sommer ist schön, aber die Sommer sind nicht so, wie ich sie mir vorstelle: Tagsüber Temperaturen von um die 25 Grad und abends eine kühlende Brise. Leider nicht hier im Rheinland. Die heißen Abende, in denen kein Lüftchen geht – bitte nicht.

Kochen
Ich könnte andauernd neue Gerichte ausprobieren. Dementsprechend viele Kochbücher besitze ich. Besonders gerne koche ich für Freunde und Familie. Kochen bereitet mir keinen Stress, auch wenn es mal aufwendig wird.

Selbstkritik
In vielerlei Hinsicht bin ich selbstkritisch. Auch Kritik von anderen bin ich sehr offen gegenüber. Ich weiß ganz genau wo meine Stärken und auch meine Schwächen liegen, ich kenne mich sehr gut.

Offenheit
Wenn ich neue Menschen kennenlerne, bin ich sehr unvoreingenommen. Allem Neuen gegenüber bin ich offen. Ich sage nur ganz selten „Kenne ich nicht, mache ich nicht oder interessiert mich nicht“.

Planer
Man könnte mich auch „den Logistiker“ nennen. Zum Beispiel: Reiseplanung, das ist mein Ding. Ich liebe Organisation, gerade in Bezug auf Abläufe. Als Mutter muss man das auch können. Ein durchgetakteter Alltag mit Minijob, einem Schulkind, Haushalt, Ehrenamt, Einkaufen, Kochen, vielen Freizeitaktivitäten des Kindes… Flexibilität trifft Planungstalent.

Meine Nominierungen

Nominieren möchte ich die unten aufgeführten Blogger bzw Blogs. Das soll bitte nicht in einem zwanghaften Antworten bzw Mitmachen enden – wer nicht mag, muss auch nicht. Auf diesem Wege möchte ich aber sagen, dass ich eure Blogs sehr gerne lese und wertschätze.

Rosa von A Million Pages
Markus von Kuhnograph-photography
Sanna von Mita und Manani
Britta von irgendwiewoanders
Paleica mit Flüssige Poesie


 

27 Kommentare

  1. Hallo liebe Bee,

    was das Thema Hitze angeht, mache ich mit. Es ist fürchterlich, wie empfindlich ich da bin. Ich bin für die warmen Temperaturen nicht geschaffen.

    Offen und selbstkritisch traue ich dir, in der Zeit, die wir uns virtuell kennen, wirklich zu. Ich bin übrigens auch immer gerne Auto gefahren.

    LG Hans

    • Hallo Hans,

      Ganz schlimm ist es ja im Sommer, wenn alle sagen „Tolles Wetter….“. Was ist daran schön, dass ich vor Hitze nicht schlafen kann, weil es nachts nicht abkühlt? Schön, dass es dir auch so geht. Ich fange mir da immer irritierte Blicke ein 🙂

      Liebe Grüße, Bee

  2. Jo. ist aber manchmal sehr lästig. Und bei der Wahl des Urlaubs ist man ein wenig eingeschränkter. Sommerurlaub auf Malle oder so, geht gar nicht. Im Sommer ins Theater? Macht für mich keinen Sinn.
    Dann stehen wir die nächste Hitzeperiode gemeinsam durch. 😉
    LG Hans

    • Ich fahre im Sommer alles an sozialen Interaktionen auf ein Minimum. Wenn dann nur bei uns zu Hause.
      Und der Sommerurlaub…. Da geht’s oft in die Berge, oder an die Nordsee. Dieses Jahr dann die ultimative Stressprobe: Florida. Aber es ist ja alles air conditioned. Beach life machen dann mein Mann und meine Tochter.
      Super, Hans – wir kämpfen gemeinsam gegen die Bürden des Sommers.

  3. Liebe Bee,

    vielen Dank für deine Nominierung!

    Selbstkritik und Offenheit zeichnen auch mich aus.
    In meinem Beruf als Sozialarbeiterin hinterfragt man sich recht oft und Offenheit wird hier sowieso groß geschrieben.
    Wer offen gegenüber fremden Menschen als auch neuen Erfahrungen ist, hat viel mehr vom Leben; meiner Meinung nach!
    Auch in der Bloggerwelt spielt für mich gelebte Offenheit eine große Rolle – zwar kann ich mich hinter meinem Blog ein wenig verstecken, aber reale Begegnungen wie im Januar im Rosendorn in Köln beispielsweise wahrzunehmen halte ich für immens wichtig.

    Einmal durfte ich bereits den One Lovely Blog Award in 2014 entgegennehmen.
    Letzte Woche erreichte er mich ein 2. Mal und heute mit dir kann ich sagen, dass aller guten Dinge Drei sind 🙂
    Anfang Juni passt es bei mir super, zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen und 7 kleine Fakten über mich preiszugeben.

    Liebe Grüße,
    Britta

    • Liebe Britta,

      Das freut mich und ich bin schon gespannt auf die 7 Fakten über dich 🙂

      Wer eine offene Art hat, ist meist lebensbejahend und nimmt (wie du schon sagst) viel für sich mit, wenn man Menschen begegnet, die einen inspirieren oder berühren. Das sind manchmal auch kleine Dinge.

      Und den Menschen hinter dem Blog kennenzulernen ist was tolles. Ich hoffe, dass es bald wieder ein Treffen gibt…

      Liebe Grüße, Bee

  4. Liebe Bee,

    ich bin total gerührt, dass Du mich nominiert hast, obwohl ich eine absolute Blogger-Anfängerin bin. Das freut mich sehr, und ich mache natürlich gerne mit und offenbare 7 Fakten von mir.

    Dein Faible für Englisch teile ich zu 100%. Auch Deine Ausführungen zu Hitze im allgemeinen könnten von mir sein. Ich liebe Kälte und Wind.

    Selbstkritik und Offenheit werden leider immer seltener. Umso schöner, wenn es noch Menschen gibt, die diese Fähigkeiten besitzen.

    Nochmals herzlichen Dank für die Nominierung und viele liebe Grüße

    Rosa

    • Liebe Rosa,

      es freut mich, dass du mitmachst und über dich etwas schreiben möchtest. Das ist ja nicht nur eine Auszeichnung für langjährige Blogger, das ist für jeden Blog, den man lovely findet. So interpretiere ich das wenigstens 🙂

      Ich bin jetzt gespannt, was du veröffentlichen wirst.

      Liebe Grüße, Bee

  5. Liebe Bee,

    ich danke Dir sehr herzlich für Deine Nominierung und ich werde auf jeden Fall bald 7 Fakten über mich preisgeben. 🙂

    Ich kann mich übrigens mit vielen Deiner Punkte identifizieren. Autofahren, zum Beispiel, liebe ich ebenso. Tolle Musik, freie Bahn und ab aufs Gaspedal. Herrlich! Und das mit der Hitze empfinde ich genauso. Ich war noch nie der „In der Sonne-Brutzeltyp“, habe mich als Kind immer in den Schatten geflüchtet. Daher liebe ich Frühling und Herbst so. Tagsüber bis 25 Grad, abends kühl. I like! Und das mit der Selbstkritik kann ich so unterschreiben. Ich bin, glaube ich, ein wenig zu selbstkritisch und stehe mir deshalb oft selbst im Weg, aber daran arbeite ich. 🙂

    Viele liebe Grüße,
    Sanna

    • Das freut mich sehr, liebe Sanna. Schön, dass du auch mitmachst.
      Es gab auch bei mir Zeiten, da war meine selbstkritische Art eher hinderlich. Heute ist das nicht mehr so, das hat sich gelegt. Ich bin gelassener geworden in vielerlei Hinsicht 🙂 Trotzdem ertrage ich Hitze überhaupt nicht 😉
      Herzliche Grüße, Bee

  6. Vielen Dank für die Nominierung, ich mache mit, selbstverständlich 😉 Ich mag solche Awards, sie bringen uns doch alle ein Stückchen näher zusammen!! Sehr spannend auch wieder ein bisschen mehr über Dich zu erfahren 😉

    • Toll, dass du mitmachst, Markus. Ich hatte echte Bedenken, ob ich dich nominieren soll. In erster Linie wegen der thematischen Auslegung deines Blogs. Dafür freue ich mich jetzt umsomehr, dass du auch teilnimmst 🙂
      Liebe Grüße, Bee

  7. Liebe Bee,

    schön, dass Du auch mitgemacht hast 🙂 Sehr interessante Fakten!

    Autofahren mag ich auch, aber habe jetzt seit fast sieben Jahren kein eigenes Auto mehr, weil ich das hier in Köln einfach nicht brauche. Ich vermisse es aber 😉

    Die Hitze hier im Rheinland mag ich auch überhaupt nicht und da krieg ich oft „Kreislauf“ 😉 Wenn man allerdings irgendwo am Meer ist, macht mir die Hitze gar nichts mehr aus. Da ist die Luft dann einfach anders als hier bei uns.

    Liebe Grüße
    Sarah

    • Liebe Sarah,
      Eine About-Me Seite kann ich mir nach „Das kann ich nicht“ und diesen 7 Fakten wohl bald sparen 🙂
      Wenn man richtig städtisch wohnt, braucht man auch kein Auto. Ich würde das Autofahren allerdings sehr vermissen, es gibt mir so ein Freiheitsgefühl: reinsetzen und einfach drauflosfahren, einfach treiben lassen. Ökologisch leider total unkorrekt, aber ehrlich!
      Liebe Grüße, Bee

  8. Liebe Bee,

    erst mal herzlichen Glückwunsch zum Award. Ich persönlich kann gut nachvollziehen, warum du ihn bekommen hast.

    Und es war interessant die 7 Fakten über dich zu lesen, auch wenn ich die meisten schon kenne 🙂

    Ich hoffe mal, dass Florida dieses Jahr keine allzu große Herausforderung wird…

    Liebe Grüße
    Mimi

    • Liebe Mimi,

      Herzlichen Dank. Ich denke mir, dass meine 7 Fakten für dich nicht überraschend sind 😉

      Florida wird heiß, aber da alles air conditioned ist, wird’s schon gehen. Schlimm ist hier, dass ich der Hitze nur in meinem Auto entkommen kann. Trotzdem freuen wir uns schon sehr 🙂

      Liebe Grüße, Bee

      • Ich wünsche euch auf jeden Fall einen tollen und unvergesslichen Urlaub, im positiven Sinne natürlich 🙂

        Liebe Grüße

        Mimi

      • Danke,liebe Mimi. Das wird eine aufregende Angelegenheit 😀

  9. Pingback: “7 Sachen” Stöckchen | Flüssige Poesie.

  10. liebe bee, du hast schöne punkte über dich aufgezählt! in vielen davon finde ich mich wieder. selbst beim autofahren – das mach ich ja gern, wenn nicht viel los auf den straßen ist (was in und um wien halt nur leider selten der fall ist) ^.^
    mit der hitze geht es mir ganz gleich und beim planen und kochen muss cih auch nicken, wenn es bei mir auch sicher ein kleinerer rahmen ist 🙂
    ich habe das stöckchen gern mitgenommen und für die flüssige poesie passend auf musik bezogen.

    • Liebe Paleica,
      Ich hab’s gerade gelesen. Eine schöne Umsetzung der 7 Sachen. So themenbezogen, ist das gleich, was ganz anderes als einfach nur generelle 7 Fakten.
      I Love The Boxer <3
      Herzlichen Dank für's Mitmachen.
      Liebe Grüße, Bee

    • Hallo Johanna,
      Erstaunlicherweise geht es doch vielen so mit der Hitze. Ich dachte immer, da wäre ich alleine.
      Liebe Grüße, Bee

  11. Mönsch, ich nominiere Dich, Du schreibst so nett und ich komme die ganze Woche nicht zum lesen hier – gemein.

    Jetzt aber!

    Das mit dem Autofahren kenne ich sehr gut. Viele Menschen aus unserem Umfeld verstehen gar nicht, warum wir im Urlaub manchmal 2000 Meilen durch die Gegend fahren. Dabei ist das für mich Urlaub. Ich kann dabei total abschalten (natürlich wird auf den Verkehr geachtet), relaxen und dabei die tollen Landschaften bestaunen durch die man fährt.

    Dafür ist das mit dem Kochen nicht mein Ding. Lebenserhaltende Schnellgerichte wir Spiegeleier – das geht – und das war es dann aber auch.

    LG Thomas

    • Alles gut, Thomas. Nochmals Danke, dass du mich nominiert hast.
      Für viele ist Autofahren ja keine Entspannung, aber du verstehst mich 🙂
      Ich bin schon mehr so’n Hobbykoch, ich wollte ja ursprünglich mal einen Foodblog starten…
      Liebe Grüße, Bee

    • Ja, Autofahren fand ich immer schön entspannend, komme da auch immer auf neue Ideen – sehr inspirierend 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *