12 Magische Mottos – 05

Was für ein schönes Thema für den Monat Mai: Blüten und Blätter. Ich hatte aufgrund einer Ankündigung durch Paleica schon mit einer seltsamen Aufgabe gerechnet, doch bei mir kommt da einfach nur Freude auf zum Thema der Farbigkeit und Subtilität.

Der Frühling ist im vollen Gange, die Natur ist aufgeblüht, an allen Ecken und Enden wuselt und summt es. Wie kann ich das nicht zum Thema machen? Darum will ich dieses Monat von euch folgendes sehen:

Blüten & Blätter

Das stimmt, überall Knospen, Farben, die hervorblitzen. Manchmal unscheinbar und versteckt, wie dieses Schleifenkraut, es wächst unter unserem riesigen Rosmarin, und dieses wirklich schöne Blümchen findet kaum Beachtung, doch nah betrachtet ist es eine echte Schönheit.

12MM05-13

Blüten und Farbenvielfalt

Bei starken und sehr kräftigen Farben entsättige ich bei der Bildbearbeitung eigentlich gerne, aber bei diesem Beitrag hier wird es bunt, man hat das Farbige eben vermisst in den letzten Monaten. Ein Topf mit pinken Margeriten, super schön der Kontrast pink zu grün, ich liebe diese Farbkombination.

12MM05-03

Da ich ziemlich viele Blumen und Blüten im Visier hatte, zeige ich hier ein Compose aus den Bildern, die ich so fotografiert habe, die ich aber nicht groß zeigen wollte. Man sammelt ja ganz schön viel an im Rahmen eines solchen Projekts, manchmal schade, dass es nicht gezeigt wird. Also hier ein Teil meines Überproduktion-Materials, ein bisschen Schneeglöckchen und Traubenhyazinthe und auch Glyzinie – übrigens fast alles aus dem Vorgarten:

Blätter – momentan noch klein

Diese kleine Blättchen (ich weiß nicht, wo es botanisch hingehört) fand ich auf einer Entdeckungstour nach Blättern am Rande eines Friedhofs und wenn man genau hinschaut, erkennt man auch einen kleinen Käfer, es könnte eine Ameise sein. Und ich hatte leider nur das 50er Objektiv dabei und meine Zwischenringe zu Hause gelassen… Daraus habe ich gelernt, am besten alles ins Auto packen!

12mm05bb

 

Herzlichen Dank an Birgit, die mir bei den Feinheiten der Bildbearbeitung sehr geholfen hat.


 

  1. die margeriten finde ich besonders wundervoll, aber sie gefallen alle! schade, dass man die bilder in der galerie nicht anklicken kann, ich hätt sie mir gern etwas größer angesehen!
    es freut mich, dass du spaß am thema hattest!!

    Antworten

    1. Danke, Paleica. Ich hatte in einem Post mal nach einem Tool bzw Plugin dafür gefragt, dass man eine Collage macht, in der man die Bilder anklicken kann – da kam leider kein Tipp. Also wenn du einen hast, mache ich die Collage auch nochmal neu 🙂

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

      1. liebe bee, da ich wordpress nicht selber hoste kann ich dir das leider auch nicht sagen. bei wordpress.com gibt es da eine galeriefunktion, wo man bilder als galerie anzeigen lässt und dann kann man sich durchklicken. das gibt es für wp.org auch, aber ich weiß leider nicht, wie das plugin heißen könnte :/

      2. Meine Collage ist jetzt anklickbar bzw man kann das einzelne Bild jetzt in Vollbildgröße ansehen, wenn man es anklickt. Ich hatte hier nette Tipps, und die Lösung lag ganz nah 🙂

  2. Das Schleifenkraut ist wirklich eine zarte Schönheit und so wundervoll von dir fotografiert und das Bokhe im Hintergund gefällt mir sehr !
    Lieben Gruß Patricia

    Antworten

    1. Herzlichen Dank, Patricia. Das Schleifenkraut ist wirklich oft unbeachtet und ich habe es unter dem Rosmarin ausgerupft und es erst dann wirklich gesehen. Eine echte Schönheit. Es war auch meine erste Entdeckung für diesen Post 🙂

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  3. Die pinken Margeriten sind traumhaft schön. Irgendwie gute Laune in Farbe. Da hab ich gleich eine Inspiration für die Balkonbepflanzung 🙂

    Antworten

    1. Ich mag auch diese Farbkombination, pink und grün sind für mich so richtig tolle Farben.

      Vielen Dank, Tabetha.

      Antworten

  4. Also einen besseren Monat kann es für dieses Motto wohl auch gar nicht geben!
    Und die fotografische Umsetzung ist dir mal wieder super gut gelungen und macht mich fast schon etwas neidisch. Denn mit meinem Objektiv kann ich gar nicht so nah an Blüten heran, weil das Bild dann nicht mehr scharf wird. Daher gibt es wohl demnächst wenigstens mal Nahlinsen, denn für ein neues Objektiv habe ich nicht das nötige Geld übrig…
    Magst du mir vielleicht verraten, wie ihr da bearbeitet habt? Das wirkt nämlich richtig stimmig.
    Liebe Grüße

    Antworten

    1. Das passte einfach zum Mai, oder? Ich verrate dir gerne, wie ich da bearbeitet habe. Welches Bild ist es denn, dass dich so anspricht?

      Im Makrobereich arbeite ich mit Zwischenringen, eine preiswerte Alternative zu einem Makro-Objektiv. Gerade für den Einstieg gut geeignet. Die meisten Bilder hier sind entweder mit einem 50mm oder dem 55-250 Objektiv gemacht. Nicht alle Bilder hier sind mit Zwischenringen entstanden. Mit einem 50mm kommst du auch bei offener Blende gut ran.

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

      1. In der Collage sprechen mich z.B. die beiden unteren auf der rechten Seite an.

        Aktuell habe ich nur das Standartobjektiv für meine Canon… über Zwischenringe habe ich mich irgendwie noch nie informiert. Aber dafür habe ich mir jetzt die Nahlinsen zum Geburtstag gewünscht 🙂 Ich hoffe, dass mein Problem damit gelöst ist.

        Danke für dein Kommentar zu meinem Backversuch 😉 Ja, natürlich schreibe ich auf meinem Blog, was ich will. Aber irgendwie habe ich mich doch gefragt, ob so einen Post überhaupt irgendwer gerne lesen würde, denn meist liest man Rezeptposts ja, weil das Zeug Nachmach-Potential hat. Aber so kann es ja vielleicht jemanden aufheitern, bei dem auch mal was schief läuft

        Also an Süße habe ich wirklich gespart, da hast du Recht. Ich denke, für den nächsten Versuch probiere ich zwei Bananen… aber so wirklich süß wollte ich die Muffins auch nicht haben. Aber wenn der Rest vom Muffin passen würde, dann könnte ja einfach jeder ein bisschen Zucker hinzufügen, der sie süßer mag… also ich könnte für mich ein paar in die Förmchen füllen und dann Zucker unter den restlichen Teig mischen, um gleichzeitig Muffins für normale Menschen entstehen zu lassen. Aber gerade ist das halt noch nicht der Fall

        Finde ich cool, dass du auch experimentierst und in Kauf nimmst, dass mal etwas nicht so super wird!

        Liebe Grüße

      2. Das Kit-Objektiv mit 18-55mm habe ich auch, allerdings benutze ich es fast nie. Ich habe mir als erstes nach dem Kit das 50mm 1.8 gekauft, damit kriegt man eine tolle Unschärfe im Hintergrund hin und es ist sehr lichtstark, es kostet knappe 100 EUR und ist wirklich ein TOP-Preis-Leistungsverhältnis. Ich liebe das Objektiv. Mit Zwischenringen kommst du richtig nah ran auch mit dem Kit-Objektiv, da gibt es schon für 50 EUR ein Set aus 3 Ringen. Du brauchst nur viel Licht bei den Zwischenringen, weil du ganz nah dran bist, das schluckt Licht und mit dem Kit-Objektiv wird es dann bei Makros innen schon schwierig, da brauchst du dann ein Stativ. Für draussen sollte es reichen….. ziemlich komplex, oder? 🙂 Ich kann dir zum Thema erste Makroversuche die Beiträge von Marc und Birgit sehr empfehlen. https://reisezoom.com/makroobjektiv-vs-zwischenringe-vs-makrolinsen-vs-retroadapter/ und auch hier: http://www.seh-n-sucht.de/BLOG/1218-zwischenringe-und-raynoxlinse-ein-vergleich-2/

        Tabea, ganz ehrlich, deine Geschichte zu den Rhabarber-Muffins ist lustig und das ist doch super, wer sie liest ist amüsiert, ob er nun nachbackt oder nicht. Ich mag solche Geschichten der kleinen Unfälle sehr. Du bist ja kein Foodblog, und selbst dann wäre es ok.

        Liebe Grüße, Bee

  5. Sehr schöne Farben. Besonders mag ich die die Traubenhyazinthe. Die dicken Blüten mit ihren prallen Ballkleidern ;o) Sehr schön! Schöner Vorgarten. Lieben Gruß, Christina.

    Antworten

    1. Vielen Dank, Christina. Die Traubenhyazinthe ist im Makro wirklich so süß, diese kelchige Form. Ich entdecke so etwas auch erst, wenn ich durch den Sucher gucke 🙂 und bin dann ganz begeistert von dem, was ich sehe.

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  6. Sehr sehr schön 🙂
    Ich wollte grad fragen, wie diese blaue Blume heißt 😉 Aber Christina hat ihn ja benannt. Die Blume mag ich voll 🙂

    Antworten

    1. Ich finde auch die kleine Traubenhyazinthe so groß echt schön. Ansonsten erkennt man die wundervolle Form der Blüte gar nicht.

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  7. Ja, mein Favorit ist eindeutig auch die Traubenhyazinthe. Schade, dass ich jetzt bis zum nächsten Jahr warten muss, bis ich das auch ausprobieren kann 🙂 Dabei habe ich mir erst vor kurzem eine Nahlinse gekauft, die dringend auf Arbeit wartet 😉
    Ich glaube viele benutzen für ihre Galerie Jetpack, weil es ziemlich viele Funktionen mitbringt, aber man muss sich bei WordPress.com registrieren. Ich benutze Slim Jetpack, weil es auch ohne Registrierung auskommt.

    Antworten

    1. Es freut mich, dass dir auch die Traubenhyazinthe so gut gefällt. Die Blüte ist eigentlich durch, schade…

      Birgit hatte mir auch den Tipp mit der Galerie in Jetpack gegeben, ich habe das gestern versucht, aber ich habe da noch kein zufriedenstellendes Ergebnis hinbekommen ; ).Trotzdem Danke für den Tipp.

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  8. Hach, du zauberst mir an so einen verregneten Tag wie heute, mit deinen Bildern ein sonniges Lächeln ins Gesicht.
    Ich kann nicht sagen, welches deiner Bilder mir am besten gefällt.
    Warum?
    Ganz einfach -> du hast ein Motto fotografiert, das ich liebe. Ich mag die Natur und die Vielfalt ihrer schönen Pflanzen und Blumen.
    Ganz liebe Grüße
    Nila

    Antworten

    1. Das freut mich, liebe Nila. Bei uns ist das Wetter zum Glück etwas besser. Ich habe auch großen Spaß an Blumen und freue mich an der Form, der Farbe, dem Arrangement mit anderen Blumen, einfach nur schön 🙂 Ich muss unbedingt ins Gartencenter, ich warte auf die englischen Edelgeranien, die waren absolut traumhaft. Du und ich im Gartencenter 😉

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  9. Liebe Bee,

    wirklich wunderschön 🙂

    Die Margeriten machen richtig Laune auf Sommer! Die Traubenhyazinthe ist auch mein Favorit. Ich mag die Farbe so gern.

    Damit man die Bilder größer sehen kann, nutze ich bei mir das Plugin „Simple Lightbox“. Vielleicht ist das auch was für Dich. So könntest du, falls Jetback nicht gut funktioniert oder Du es nicht nutzen möchtest, die Bilder klein einfügen und mit einem Klick kann öffnet es sich dann in größerem Format.

    Liebe Grüße

    Sarah

    Antworten

    1. Liebe Sarah,

      herzlichen Dank, ich hatte nachher wirklich Probleme zu sagen, welches Bild ich groß zeige und welches packe ich in die Collage. Ich bekomme mit dem Jetpack-Teil leider nicht das Ergebnis, das ich mir wünsche. Ich probiere gleich mal deine Empfehlung, vielen Dank dafür. Genau, das möchte ich gerne, dass man es anklicken kann und es größer wird. Bei Jetpack gefällt mir die Optik nicht, ich kriege da keine schöne Collage hin …

      Herzliche Grüße, Bee

      Antworten

  10. Sehr schöne Aufnahmen zeigtst Du hier – viel zu schade, um nur in der Versenkung zu landen. Mich faszinieren die Margeritchen und der Blauregen mit dem kleinen Moos in der Ecke, da würde ich gerne näher hinzoomen wollen. Vielen Dank fürs Zeigen. LG Marion

    Antworten

    1. Herzlichen Dank, Marion.

      Ich bin mir bei denen in der Collage nicht sicher, ob sie so ultrascharf sind, daher habe ich sie in die Collage gepackt. Man sollte aber jetzt das Bild anklicken bzw in Vollgröße sehen können, geht das nicht? Ich hatte das nach einem Kommentar extra so eingerichtet.

      Vielen Dank für deinen Kommentar 🙂

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  11. Warum nur war mir klar, dass Dein Beitrag genial wird… Wunderschöne Blüten und Lichtverhältnisse. Auch die Blickwinkel und Perspektiven sind super gewählt. Ein rundum gelungener Beitrag zum Thema. ich freu mich auf Deine nächsten Umsetzungen 😉 mein Favorit ist das zweite… Wobei alle einfach wunderbar aussehen….

    Antworten

    1. Danke, Markus 😉 Blümchen mag ich ganz gerne fotografieren, wobei ich da in Bezug auf die Bildbearbeitung noch einiges zu lernen habe. Deinen dunkleren Stil mag ich ich zum Beispiel sehr, wüsste aber nicht, wie ich das hinbekomme – Übung macht den Meister (hoffentlich). Ich warte übrigens sehnsüchtig auf Mohn, die sind traumhaft schön

      Antworten

  12. Liebe Bee,

    wieder mal traumhafte Fotos!!! Deine Natur-Momentaufnahmen sind immer ein Fest fürs Auge.

    Die Traubenhyazinthe ist wunderschön. Ich mag eh blaue Blumen sehr gerne. Das liegt natürlich auch an meinem Faible für die deutsche Romantik, deren Symbol ja die blaue Blume war (ich weiß, ich schweife ab :).

    Liebe Grüße

    Rosa

    Antworten

    1. Herzlichen Dank, liebe Rosa.

      Blümchen sind ja auch ein richtig schönes Motiv, ich liebe es sie zu fotografieren 🙂

      Bei der Traubenhyazinthe war ich auch von dem schönen Kelch ganz begeistert, einfach nur hübsch und faszinierend die Makrowelt.

      Herzliche Grüße, Bee

      Antworten

    1. Danke, Judith. Freut mich, dass sie dir gefallen. Pink und grün passen einfach super zusammen 🙂

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

  13. Die Margeriten sind klasse – die würde ich sofort adoptieren 😉 Aber auch das Ahornblatt mit den Strukturen sieht toll aus. Könnte mir vorstellen, dass das auch in S/W gut wirkt.

    Antworten

    1. Vielen Dank, Birgit. Die Margeriten sind wunderbar, die hätte ich auch gerne 😉
      Ah, das ist ein Ahornblatt, ich hatte mich immer gefragt, was es mal wird, wenn es groß ist, botanisch bin ich nicht so fit, noch nicht, ich arbeite dran 🙂

      Liebe Grüße, Bee

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.